Hauptinhalt

Departement für Gesundheitsvorsorge

Dr. TdP Klaus Jakomet

Amba-Alagi-Straße 33
39100 Bozen
Tel. 1: +39 0471 909 202
Tel. 2: +39 0471 635 187
Fax: +39 0471 909 201

« zurück

News

Gesundheitsvorsorge | 21.07.2017

Pflichtimpfungen - Information und Aufklärung

Information und Aufklärung zu Pflichtimpfungen

Weitere Änderungen an den von der Regierung geplanten Pflichtimpfungen wurden erreicht: das Dekret wurde im Senat verabschiedet, es geht nun weiter in die Kammer. Verlässliche Informationen sind erst möglich, sobald das Dekret zum Gesetz geworden ist, dies muss bis 6. August passieren. Der Sanitätsbetrieb plant ab September eigene „Elternabende“ zur Information und Aufklärung.

Gesundheitsvorsorge | 20.07.2017

Vorbereitungen zu Pflichtimpfungen laufen

Pflichtimpfungen - Stand der Dinge

Die von der Regierung geplanten Pflichtimpfungen sorgen seit Wochen für Gesprächsstoff. Änderungen wurden schon erreicht. Heute (20. Juli 2017) wurde das Dekret im Senat verabschiedet, es geht nun weiter in die Kammer. Die genauen Inhalte stehen erst fest, sobald das Dekret zum Gesetz wird.

Gesundheitsvorsorge | 14.07.2017

Endlich rauchfrei! © Fotolia_Puhhha

Endlich rauchfrei!

Der Abschied vom Glimmstängel ist kein leichter. Unterstützung auf dem Weg zum zigaretten-freien Leben gibt es bei verschiedenen Stellen im Südtiroler Sanitätsbetrieb. Das Angebot reicht von Rauchentwöhnungskursen in der Gruppe bis hin zu individuellen Beratungen. Hier finden Sie Termine, Uhrzeiten und Kontakte.

Downloads
  Titel Download

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeigt werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein.
Falls Sie noch keinen PDF-Betrachter installiert haben, entscheiden Sie sich jetzt für:
Laden Sie sichen einen Freien PDF-Betrachter herunter
einen Freien PDF-Betrachter
Adobe© Reader©
den Adobe© Reader©


Willst du rauchfrei werden? Aufhören in 7 Schritten
Willst du rauchfrei werden? Aufhören in 7 Schritten
Diese Broschüre bietet Ratschläge für RaucherInnen, die aus ihrer Abhängigkeit aussteigen wollen, und Hinweise zur Bewältigung der notwendigen - und teilweise schweren - Schritte.
  1. Aufhören in 7 Schritten
    (PDF 119 KB)
Impfung schützt - Infektionen und Impfungen im Kindesalter
Impfung schützt - Infektionen und Impfungen im Kindesalter
Das Impfprogramm der WHO sieht schon seit Jahrzehnten verschiedene Impfungen im Kinder- und auch im Erwachsenenalter vor, die das Auftreten schwer verlaufender Infektionskrankheiten und Epidemien verhindern können. Dephterie und Kinderlähmung sind nur einige der Infektionskrankheiten, deren Gefahr heute kaum mehr wahrgenommen wird. Diese Broschüre informiert über Vorteile, Risiken und Nebenwirkungen.
  1. Impfung schützt
    (PDF 2497 KB)
Luftverschmutzung und Gesundheit
Luftverschmutzung und Gesundheit
Der Ausstoß von Schadstoffen und Feinstaubpartikeln durch Industrie, Verkehr und Heizung hat unmittelbare Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Die Sektion für Umweltmedizin des Südtiroler Sanitätsbetriebes hat untersucht, wie sich die umweltbedingten Schadstoffkonzentrationen der Luft auf die Gesundheit der Bevölkerung auswirken. In einem fünfjährigen Forschungszeitraum von 2000 bis 2004, konnte nachgewiesen werden, dass die Häufi gkeit von Herz- und Atemwegserkrankungen mit der Luftbelastung steigt.
  1. Fünfjahresbilanz 2000-2004
    (PDF 1827 KB)
Verkehrsstudie (italienisch)
Verkehrsstudie (italienisch)
Studie über die Auswirkungen von Luftverschmutzung und Lärm auf die Gesundheit entlang der Brenner-Autobahn, der MEBO und der Hauptverkehrsadern im Vinschgau und Pustertal 2008-2013 Zusammenarbeit: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Universität Udine
  1. Poster
    (PDF 1485 KB)
  2. Verkehrsstudie (italienisch)
    (PDF 3739 KB)
Saubere Hände für mehr Sicherheit
Saubere Hände für mehr Sicherheit
WHO-Leitlinie zur Händehygiene in der Patientenbetreuung
  1. Saubere Hände für mehr Sicherheit
    (PDF 1148 KB)