Hauptinhalt

Fahrplan

.

Es liegt in der Natur eines Prozesses, dass er schrittweise abläuft. Dies gilt auch für die Reform Gesundheit2020, die ihren Namen nicht zufällig erhalten hat. Alle Maßnahmen sollen bis zum Jahr 2020 umgesetzt werden.

Nach der Genehmigung des vorliegenden Reformkonzeptes durch die Südtiroler Landesregierung erfolgt die detaillierte Umsetzungsplanung der einzelnen Reorganisationsprozesse. Als erster Schritt erfolgt die Änderung der Gesetzesgrundlage für die Verwaltungsreform (Landesgesetz Nr. 7/2001 - Neuordnung der Gesundheitsdienste). Die Neuordnung der medizinischen Leistungserbringung findet ihren Niederschlag im neuen Landesgesundheitsplan, der genauso wie die „Neuordnung der Gesundheitsdienste“ in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Fachgruppen und den Sozialpartnern erstellt wird.

Mit der Optimierung der betrieblichen Organisation und Prozesse kann der Südtiroler Sanitätsbetrieb sofort beauftragt werden, zumal für die in diesem Handlungsfeld vorgesehenen Maßnahmen keine gesetzlichen Änderungen erforderlich sind. Parallel zur Steuerung der Maßnahmenumsetzung sind jene Rahmenbedingungen zu verbessern, die die Umsetzung der Maßnahmen unterstützen. Dazu zählen insbesondere die Vereinfachung von Vorschriften und die Vermeidung von Bürokratismus, aber auch die Entwicklung von Anreiz- und Steuerungsmodellen zur Optimierung der betrieblichen Leistungserbringung bzw. für die Erreichung der gesetzten Ziele.

Der gesamte Reorganisationsprozess ist auf einen Zeitrahmen bis ins Jahr 2020 angelegt, die Maßnahmen werden also schrittweise bis 2020 umgesetzt. Die Umsetzungssteuerung wird im Sinne der Governancestruktur vom Ressort Gesundheit federführend gewährleistet. Mit der Einsetzung einer Projektleitung und einer Experten-Begleitkommission wird der Reformprozess sichergestellt, fortlaufend evaluiert und kommuniziert.

Darüber hinaus werden je nach Bedarf Ressourcen für alle notwendigen Veränderungsmaßnahmen bereitgestellt. Vorstellbar in diesem Zusammenhang sind alle Begleitmaßnahmen für ein durchgängiges „Change Management“. Weiters soll eine Anlaufstelle für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Clearingstelle) eingerichtet werden, in der eventuelle Unklarheiten der Auswirkungen aus der Reformumsetzung behandelt werden.

 

Konzept der Reform Gesundheit2020 lesen

Das gesamte Konzept der Reform Gesundheit2020 finden Sie hier als PDF [1,5 MB]