Hauptinhalt

Impfungen

Hier die Formulare zum Herunterladen

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Informationen zu den Impfungen

Die Landesregierung hat jene Risikogruppen neu festgelegt, für welche die Verabreichung von Impfungen kostenlos erfolgt.

Diese Risikogruppen werden anhand vom Impfkalender, aufgrund klinischer Indikation, eines berufsbedingten Risikos oder angesichts bestimmter Verhaltensweisen und Umstände ermittelt.

Zunächst wurde festgelegt, dass alle in Südtirol ansässigen Personen kostenlos die FSME-Impfung erhalten, nachdem die FSME-Fälle nach Zeckenstich in den letzten Jahren angestiegen sind.

Das Land Südtirol ermöglicht zudem die kostenlose Verabreichung der empfohlenen und für dringend angesehene Impfungen, auch was die Impfungen gegen Pneumokokken und gegen Meningokokken B anbelangt, nicht nur für die Risikogruppen, sondern auch für die Altersklasse von 0-16 Jahren. Im Falle der Impfungen gegen Meningokokken vom Typ C und ACWY wird die kostenlose Verabreichung bis zum Alter von 18 Jahren ausgedehnt.

Außerdem sind für die über 64-Jährigen die Impfungen gegen Herpes Zoster, Pneumokokken und Influenzaviren kostenlos. Für die Jugendlichen (Jungen und Mädchen) im Alter von 11-18 Jahren wird die Impfung gegen die Humanen Papilloma-Viren (HPV) kostenlos angeboten.

Zudem wurde verfügt, dass das gesamte Gesundheitspersonal des Südtiroler Sanitätsbetriebes und das Schulpersonal (das Personal von privaten Sanitätsstrukturen, Freiberufliche im Gesundheitswesen, Personal des Weißen und Roten Kreuzes, Personal und Studierende der Landesfachhochschule Claudiana, Erzieher in Einrichtungen für Minderjährige eingeschlossen) einen Großteil der Impfungen (die Impfung gegen Meningokokken vom Typ ABCWY  inkludiert) kostenlos verabreicht bekommen.

Detaillierte Informationen über Risikogruppen und kostenlose Impfungen siehe: Beschluss der LR Nr.1497 vom 28.12.2017.pdf in der Anlage.

Um all jenen Personen, die weder in eine Risikogruppe noch in eine bestimmte Altersklasse fallen, entgegen zu kommen, hat die Landesregierung beschlossen die Tarife für Impfungen zu senken und maximal 30 €/Dosis  für die meisten Impfungen im öffentlichen Interesse  zu berechnen.

Informationen zu den Impftarifen – siehe Beschluss der LR Nr. 1491 vom 28.12.2017.pdf in der Anlage.

 

Impfungen im Kindesalter

Die Impfungen im Kindesalter beginnen nach Vollendung des 2. Lebensmonats mit der Verabreichung des sechsfachen Kombinationsimpfstoffes, welcher Schutz gegen Kinderlähmung, Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Hepatitis B und  Haemophilus influenzae vom Typ b (Hib) bietet und mit der Verabreichung vom Impfstoff gegen Pneumokokken (Bakterien, welche unter anderem Mittelohrentzündung, Lungenentzündung und Hirnhautentzündung hervorrufen).

Diese Impfstoffe werden danach als 2.Teilimpfung im 5. Lebensmonat und als letzte Dosis im 11.-12. Lebensmonat verabreicht.

Zwischen dem 12. und 15. Lebensmonat ist die Kombinationsimpfung gegen Masern, Mumps,  Röteln und Windpocken vorgesehen.

Weitere Informationen dazu unter http://www.entscheidedich.info/de.html

Im Schuleintrittsalter (6. Lebensjahr) wird die Auffrischungsimpfung gegen Kinderlähmung, Diphtherie, Tetanus und Keuchhusten verabreicht. Gleichzeitig erhalten die Kinder die 2. Dosis gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken.

Kinder, welche Risikogruppen angehören, können auf Empfehlung  ihres Kinderarztes/ihrer Kinderärztin gegen Hepatitis A und gegen das FSME-Virus geimpft werden.

Zusätzliche Informationen: Broschüre "Impfung schützt - Weil Leben Freude macht" [PDF - 64 Seiten] oder www.iflow.it/impfen

Zugangsvoraussetzungen

  • Impfungen im Kindesalter werden bei den Hygienediensten der Gesundheitsbezirke, bei den Hygieneärzten in den Sprengeln und bei den Kinderärzten durchgeführt. Die Eltern werden zur Durchführung der kostenlosen Impfungen zu den Impfterminen schriftlich eingeladen.
  • Die Impfungen für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr erfolgt auf schriftliche Einladung des Dienstes für Hygiene und Öffentliche Gesundheit.

Termine

Die auf den Einladungsschreiben angegebenen Impftermine bzw. die durch die ELVS zugewiesenen Termine sind einzuhalten. Falls die Termine nicht wahrgenommen werden können, müssen sie abgesagt werden.

Notwendige Dokumente

Für die Nutzung dieses Dienstes ist keine Vorlage von zusätzlichen Dokumenten notwendig.

Kosten

  • Pflichtimpfungen und empfohlene Impfungen sind für alle Risikogruppen kostenlos.
  • Die Zeckenimfpung ist für alle Personen, welche in Südtirol ansässig sind, kostenlos.

Detaillierte Informationen zu den Tarifen, Risikogruppen und kostenlosen Impfungen finden Sie in den Beschlüssen der Landesregierung Nr. 1491 und 1497 vom 28.12.2017 - siehe Anlagen.

Verweis auf Gesetzesbestimmungen; Verordnungen

  • Beschluss der Landesregierung Nr. 1497 vom 28.12.2017
  • Beschluss der Landesregierung Nr. 1491 vom 28.12.2017

Zuständige Einrichtung

Zuständige Verwaltungseinheit: Südtiroler Sanitätsbetrieb

Adresse: Sparkasse-Str. 4, 39100 Bozen

Telefon: 840002211

Fax: 0471 907 114

PEC: admin@pec.sabes.it

Website: http://www.sabes.it

Parteienverkehr:

Bitte wenden Sie sich an den Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit in Ihrem Gesundheitsbezirk.

(Letzte Aktualisierung: 01.06.2018)