Hauptinhalt

Tumorregister - Vorsorge und Screenings

Kontakt

Tumorregister Südtirol
Neubruchweg 3, 9. Stock, Bozen
Sekretariat: Montag bis Donnerstag 9-16 Uhr, Freitag 9-12 Uhr
Tel. +39 0471 907 150, Fax +39 0471 907 144, E-Mail: regtum@asbz.it 
Primar: Dr. Guido Mazzoleni, guido.mazzoleni@asbz.it


Über uns

Das Tumorregister Südtirol wurde mit Landesbeschluss Nr. 2076/92 eingeführt. Seit 1995 dokumentiert das Tumorregister Südtirol fortlaufend sowohl die neu aufgetretenen Fälle bösartiger Tumore (Inzidenz) als auch die nach Tumorart unterschiedenen Todesfälle in der Südtiroler Bevölkerung (Mortalität). Gleichzeitig werden in regelmäßigen Abständen Qualitätskontrollen an den bereits archivierten Daten durchgeführt.

Hauptaufgabe des Tumorregisters ist es, Informationen zum Auftreten und zur Verbreitung von Tumorkrankheiten zur Verfügung zu stellen. Seine institutionellen Aufgaben umfassen die Erstellung einer Datenbank der möglichen Ursachen und die Planung effizienter und wirksamer Präventions- und Betreuungsmaßnahmen im Bereich Tumorerkrankungen. Dem Tumorregister obliegt deshalb die Führung des Screeningzentrums zur Früherkennung von Brust-, Dickdarm- und Gebärmutterhalskrebs.


Screening gegen Brustkrebs

.

Die Brustkrebsvorsorgeuntersuchung richtet sich an 50- bis 69-jährige Frauen. Bei der Mammographie handelt es sich um eine Diagnostiktechnik der Radiologie.

weiter

Screening gegen Gebärmutterhalskrebs

.

Die Vorsorgeuntersuchung zum Gebärmutterhalskrebs hingegen richtet sich an alle Frauen zwischen 23 und 65 Jahren: seit September 2010 erhalten die Frauen dieser Altersgruppe alle drei Jahre einen Gutschein, mit dem sie einen kostenlosen Pap-Test durchführen lassen können.

weiter

Screening gegen Dickdarmkrebs

.

Die Dickdarmkrebsvorsorgeuntersuchung richtet sich an alle in Südtirol ansässigen 50- bis 69-jährigen Frauen und Männer. Die Untersuchung wird mittels eines Stuhlbluttests durchgeführt.

weiter