Hauptinhalt

News

Termine | 04.10.2017 | 12:31

Workshop: Veränderungsprozesse in der Medikamenten-Innovation

Die hohe Anzahl neuer verfügbarer Medikamente und die damit verbundenen Probleme zur ordnungsgemäßen, sicheren, wirksamen und wirtschaftlich vertretbaren Verwendung, macht es notwendig, ein Auswahl- und Rationalisierungsprogramm für die Anwendung von Arzneimitteln neu zu definieren. Rund um die spannende Frage der Bewertungsmodelle und dem Management innovativer onkologischer und antiviraler Medikamente für Hepatitis C findet am 6. Oktober ein Workshop für Fachleute statt.

Die vorgesehene Anzahl der sehr teuren innovativen Therapien, führt zu einem immer stärkeren Druck auf die Ressourcen, die für die öffentliche Gesundheit bestimmt sind. Die Arzneimittel, die im Jahr 2016 eine deutliche Zunahme der Ausgaben verursacht haben, gehören vor allem zwei therapeutischen Klassen an: der Onkohämatologischen und der Antiviralen zur Behandlung von Hepatitis C.

Um auf die Entwicklungen einzugehen, die dem ganzheitlichen Anspruch des Gesundheitswesens große Herausforderungen stellen, wird dieser Workshop der Provinzen Trient und Bozen organisiert. Es geht dabei auch um den verstärkten Druck auf die Programmierung und die klinische Governance mit dem Ziel, eine optimale Nutzung der Ressourcen zu fördern. Die Veranstaltung zielt darauf ab, Entscheidungsträger einzubinden, um eine institutionelle Leitlinie auf folgenden Schwerpunkten zu geben:

  • Änderung des epidemiologischen Kontextes
  • Politik der innovativen Arzneimittel auf nationaler und regionaler Ebene
  • Neue finanzielle Nachhaltigkeitssysteme, Governance und Zugang zu innovativen Medikamenten

 

Workshop: Veränderungsprozesse in der Medikamenten-Innovation
Bewertungsmodelle und Management innovativer onkologischer Medikamente und antiviraler für Hepatitis C
Freitag 6. Oktober 2017, 9.00 bis 16.30 Uhr
Four Points by Sheraton Bolzano

 

Informationen für die Medien

Dr. Luca Armanaschi, Direktor der Abteilung für Krankenhausbetreuung, tel. 0471 435 392

Dr.in Alicia Tavella, geschäftsführende Direktorin des Pharmazeutischen Dienstes, tel. 0471 908 295

 

(WV)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie