Hauptinhalt

Orthopädie und Unfallchirurgie

Kontakte

Primar: Dr. med. Christian Schaller
Stellv.Primararzt: Dr. med. Carsten Ladiges

Pflegekoordinator Ambulanz: Manuel Rigger
Tel. 0472 812 821 oder 0472 812 833

Pflegekoordinator Abteilung: Manuel Rigger
Tel. 0472 812 800


Ärzteteam:

Fachärzte in Oberarztfunktion:

Dr. med. Bernardi Thaddaeus, Leiter einfache Struktur Endoprothetik
Dr. med. Erschbaumer Franz, Leiter einfache Struktur Arthroskopische Chirurgie
Dr. med. Perl Oliver
Dr. med. Rauter Michael
Dr. med. Tsemzang Martin

Fachärzte:

Dr. med. Bettini Patrizia (Teilzeit)
Dr. med. Bizzotto Nicola
Dr. med. De Paola Bruno (Teilzeit)
Dr. med. Kasslatter Maximilian (Volontärarzt)
Dr. med. Maglioli Arno (Teilzeit)
Dr. med. Zwerger Thomas
Dr. med. Gioitta Iachino Salvatore

Ärzte in Weiterbildung:

Dr. med. Bernardi Brigitte
Dr. med. Dirhold Barbara
Dr. med. Harrasser Bettina

Sekretärinnen:

Dalla Santa Samira
Dalla Via Marlena
Kofler Brigitta
Scantamburlo Daniela

Vormerkung Visiten:

Erstvisiten und Kontrollvisiten:
Vormerkung von 08:00 bis 16:00 Uhr unter Tel. Nr. 0472 812 320
Langfristige Kontrollvisiten: Vormerkung von 08:00 bis 16:00 Uhr unter Tel. Nr. 0472 812 320

Ambulanzzeiten: Mo – Do von 8:00 bis 15:00 Uhr, Fr von 8:00 – 12:00 Uhr

Sekretariat: Tel. 0472 812 802, trauma.bx@sabes.it


Über uns

Die Abteilung Orthopädie und Traumatologie am Krankenhaus Brixen ist eine vorwiegend operativ-chirurgisch ausgerichtete Abteilung.
Es werden sowohl unfallverletzte Patientinnen und Patienten versorgt, als auch Erkrankungen des Bewegungsapparates, sogenannte orthopädische Krankheitsbilder behandelt.

Unsere Schwerpunkte liegen dabei traditionell im Bereich der

Gelenkchirurgie:

Seit Jahrzehnten wird an der Abteilung die

Endoprothetik der grossen Gelenke in grossem Umfang durchgeführt.

Die Abteilung ist überregionales Referenzzentrum für minimalinvasive Hüftendoprothetik (AMIS-Zugang).

Im Computersystem der Klinik steht ein spezielles Softwareprogramm zur Verfügung, so dass die Implantate anhand der digitalen Röntgenaufnahmen bereits präoperativ millimetergenau geplant werden können.

Über muskelschonende Zugänge werden dann moderne, aber bewährte Implantate überwiegend zementfrei eingesetzt.

Die Revisionsendoprothetik des Hüftgelenkes spielt eine zunehmende Rolle.

Hierfür stehen entsprechende Spezialimplantate zur Verfügung.


Kniegelenksendoprothetik:

Es wird die gesamte Palette der Kniegelenkschirurgie von der Arthroskopie bis zur Knieendoprothetik in grossen Umfang durchgeführt.

Auch hier werden Markenimplantate der neuesten Generation verwendet:

-Unicondyläre Gelenkendoprothese (bei Verschleiss der medialen Gelenkanteile)

-Gelenkoberflächenersatz

-Stielgeführte Endoprothese, Revisionsendoprothese.


Schultergelenksendoprothetik:

Durch die technischen Fortschritte der letzten Jahre wurde die Schultergelenksendoprothetik zu einem standardisierten Verfahren und spielt eine zunehmende Rolle in der Therapie der Schultergelenksarthrose:

-Gelenkoberflächenersatz

-Anatomischer Schultergelenkersatz

-Inverser Schultergelenkersatz, auch Revisionsendoprothetik.

Das von uns verwendete, modulare Endoprothesensystem bietet zudem die Möglichkeit der einfachen Revision unter Belassen der Hauptimplantate.


Sporttraumatologie

Durch die hohe Frequenz an Sportverletzungen besteht bei uns in der arthroskopischen Sporttraumatologie eine langjährige grosse Expertise.

Hervorzuheben sind:

Knie:

-arthroskopische Meniskuschirurgie (Teilresektion/Refixation)

-arthroskopischer Kreuzbandersatz (VKB/HKB)

-Knorpelbehandlung(Microfracturing,OATS,MACI)

-MPFL-Naht bzw. - Ersatz

-Umstellungsosteotomie

Schulter:

-arthroskopische Rotatorenmanschettenrekonstruktion

-arthroskopische Labrumrefixation bei Instabilität

-Latarjet-Op.

-arthroskopische subacromiale Dekompression

-arthroskopische/offene Rekonstruktion bei AC- Gelenksinstabilität

Ellenbogen:

-arthroskopische Entfernung freier Gelenkkörper, Arthrolyse,Bandrekonstruktion

Hüftgelenk:

-arthroskopische Behandlung des CAM- und Pincer- Impingements

-arthroskopische Entfernung freier Gelenkkörper.


Desweiteren wird die

Hand- und Fusschirurgie in stationärer und ambulanter Form und mit modernsten Implantaten durchgeführt:


Handchirurgie:

-Fasziektomie bei M. Dupuytren

-Karpaldach-Op bei CTS

-Ringband-Op bei schnellendem Finger

-Osteosynthesen an der Hand

-Sehnennähte

Fusschirurgie:

-Hallux- Valgus -Op nach Austin, Lapidus-Op.

-Hammerzehen-Op.

-Korrekturosteotomien am Vorfuss und Rückfuss

-Arthrodesen

-Osteosynthesen am Fuss


Im Bereich der

Traumatologie kommen ebenfalls neueste Techniken zum Einsatz:

-Polytraumamanagement in Zusammenarbeit mit der Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin und Radiologie (SpiralCT, Angio-CT,MRT)

-Osteosynthesen mit modernen winkelstabilen Platten und endomedullären Kraftträgern

-Becken- und Wirbelsäulenverletzungen werden in Kooperation mit dem Zentralkrankenhaus Bozen versorgt.


Wir sind ein Team von 16 Ärzten, 12 Fachärzten, 4 Ärzten in Ausbildung zum Facharzt.

Den Spezialisten sind folgende Tätigkeitsfelder besonders zugeordnet:

Dr. Schaller: Endoprothetik, Sporttraumatologie

Dr. Erschbaumer: Sporttraumatologie Knie,Schulter

Dr. Bernardi: Endoprothetik, Arthroskopie Hüftgelenk

Dr. Perl: Endoprothetik, Arthroskopie Kniegelenk

Dr. Rauter: Handchirurgie, Sporttraumatologie, Fusschirurgie

Dr. Tsemtzang: Endoprothetik, Korrektureingriffe, Osteotomien

Dr. Zwerger: Arthroskopie Kniegelenk, Fusschirurgie


Die Tätigkeitsbereiche der Ärzte und Pfleger unserer Abteilung sind das Ambulatorium, der Operationssal und die Bettenstation.


Ambulatorien

Diese gliedern sich in folgende Bereiche:

Die Notaufnahme- Erste Hilfe:
Akutversorgung von Verletzungen und von akuten orthopädischen Krankheitsbildern

Die Erstvisiten:
Visiten nach Vormerkung (siehe Terminvereinbarung)

Kontrollvisiten:
Kontrolle von bei uns bereits behandelten Patienten ( z.B. postoperative Kontrollen, Kontrollen bei nichtchirurgisch behandelten Patienten)

Der Operationssaal:
Hier erfolgt die operative Versorgung der Verletzungen des Bewegungsapparates, die arthroskopische Chirurgie an Knie- Schulter- Ellenbogen- und Sprunggelenk, der endoprothetische Ersatz von Hüft- Knie- und Schultergelenk, die Fußchirurgie

Neben der operativen Versorgung der stationär aufgenommenen Patienten werden auch tageschirurgische und ambulante chirurgische Eingriffe durchgeführt.

Die Bettenstation:
Die Orthopädisch Unfallchirurgische Abteilung ist mit 51 Betten die größte Bettenstation des Krankenhauses Brixen. Hier erfolgt die Betreuung der Patienten vor und nach OP und gegebenenfalls die Behandlung von nicht operationsbedürftigen Verletzungsfolgen oder Krankheitsbildern.


Terminvereinbarung

Vormerkungen werden von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr über die einheitliche Vormerkungsstelle (EVS)  Tel. 0472 812 320 entgegengenommen.

Fax 0472 812 329 - E-Mail: vormerkungen.evsbx@sb-brixen.it