Hauptinhalt

Pädiatrie

Kontakte

Primar:  Dr. Walter Josef Pörnbacher  
Pflegekoordination auf der Abteilung: Ingrid Huber
Pflegekoordination in der Ambulanz: Ingrid Huber
Tel. Abteilung: 0474 917 280
Tel. Neugeborenenzimmer: 0474 917 265
Fax: 0474 917 186 
E-Mail: paediatrie-amb-inn@sb-bruneck.it

Besuchszeiten Bettenstation:
Montag - Sonntag, 08:00 - 20:00 Uhr


Über uns

Unser ärztliches Team

Dr. Walter Josef Pörnbacher (Primar)
Ärzte/Ärztinnen mit Werkvertrag: Dr. Carlo Crivellaro, Dr. Helmut Ellemunter, Dr. Peter Ludwig Kellner, Dr. Flaviano Lago, Dr. Cesare Riva
Konvention mit anderem Sanitätsbetrieb: Dr. Giovanni Crichiutti

Wissenswertes für Eltern

Nachfolgend finden Sie Informationen, die Ihnen die Orientierung und den Aufenthalt in unserer Abteilung/Ambulanz erleichtern können.

Falls Sie mit Ihrem Kind im Krankenhaus bleiben müssen, können wir die Mitaufnahme eines Elternteils anbieten. (Der/Die KrankenpflegerIn informiert Sie über die „Begleitperson-Tarife“.) Unsere Abteilung hat vier Zimmer und befindet sich im ersten Stock. Hier werden Kinder zur Diagnostik, Beobachtung oder Therapie verschiedener Erkrankungen entweder als Notfall, mit Einweisung oder zur postakuten Nachbetreuung aufgenommen. Wir haben die Möglichkeit eines Überwachungsaufenthaltes (OBI) für 24 Stunden für kurzzeitig notwendige Beobachtung bzw. Therapie. Programmierte Kurzaufenthalte (Day Hospital/Day Surgery) sind geeignet zur Durchführung von geplanten diagnostischen/therapeutischen Prozeduren. In Zusammenarbeit mit den Kollegen der chirurgischen Abteilung betreuen wir Kinder nach operativen Eingriffen und Traumata.

Ein Krankenhausaufenthalt ist für ein Kind immer ein einschneidendes Erlebnis. Unser Pflegeteam ist bemüht, im Zusammenwirken mit den Eltern die neue Umgebung möglichst ansprechend für unsere Patienten/Innen zu gestalten. Wir versuchen, Kinder einfühlend auf notwendige Maßnahmen (Blutabnahme, Medikamentenverabreichung, Inhalationstherapie, Sauerstoffgabe, OP-Vorbereitung, Eingriffe, Untersuchungen) vorzubereiten. Im Rahmen des Projektes „Schmerzfreies Krankenhaus“ bemühen wir uns verstärkt, Schmerzen zu erfassen und zu behandeln, und – wann immer möglich – zu vermeiden. Wir erfragen und respektieren die Gewohnheiten Ihres Kindes und beziehen sie in unseren Stationsablauf mit ein. Besucher sind immer willkommen (von 08:00 bis 20:00 Uhr).

Clowndoctors: Jeden Dienstagnachmittag unterstützen uns die Clowndoktoren mit ihren Visiten bei unserer Arbeit.

Was sollten Sie für den Stationsaufenthalt mitbringen? Eingang zur Abteilung

  • Vorsorgeheft
  • Krankenkassabüchlein, Bescheinigung von Ticketbefreiungen
  • Falls vorhanden: Einweisung, Vorbefunde
  • Säuglingsnahrung
  • Lieblingsspielzeug, Toilettenartikel, (evtl. Schlafanzug)

Die Betreuung von Neugeborenen im Kreißsaal und im Neugeborenenzimmer

Hier werden in erster Linie gesunde Neugeborene ab der 36. Schwangerschaftswoche  bei der Geburt und in der unmittelbaren postnatalen Zeit betreut.
Wir besitzen die WHO/UNICEF-Zertifizierung „Babyfreundliches Krankenhaus“, unterstützen aktiv das Wachsen der Eltern-Kind-Bindung (Heilbad, Bonding) und das Stillen.
Wichtig ist uns, Eltern und Neugeborenes möglichst wenig voneinander zu trennen (Rooming in) und die Eltern bei Untersuchungen/Maßnahmen mit dabei zu haben.
Auch im Falle, dass ein Kaiserschnitt notwendig sein sollte, kann der Vater im Operationssaal mit dabei sein.

Die Mütter werden in all ihren Handhabungen unterstützt und gewinnen an Selbstsicherheit im Umgang mit dem Neugeborenen.

  • Das Neugeborene wird innerhalb von 24 Stunden vom Kinderarzt untersucht, ebenso machen wir einen Hüftultraschall.
  • Am dritten bis fünften Lebenstag wird das Neugeborenen-Screening durchgeführt.
  • Vor Entlassung wird ein Hörscreening gemacht.
  • Am Entlassungstag wird das Neugeborene noch einmal vom Kinderarzt untersucht und ein ausführliches Entlassungsgespräch mit den Eltern geführt.
  • Auf Wunsch ist eine geschützte Entlassung möglich (Hausbesuche werden über den territorialen Dienst angeboten).

Wir haben die Möglichkeit einer klinischen, apparativen und laborchemischen Überwachung bei Neugeborenen mit Risikofaktoren bezüglich Anpassungsschwierigkeiten, Blutzuckerschwankungen, Infektionen und Gelbsuchtentwicklung. Weiters behandeln wir Neugeborenenerkrankungen leichten Grades. Bei komplexeren Problemen veranlassen wir die Transferierung an unser Referenzzentrum (Neonatologie/ Frühgeburtenintensivstation Bozen). Neugeborene von Risikoschwangerschaften werden nach Möglichkeit „ in utero“ – also noch im Mutterleib – an ein Zentrum mit spezialisierterer neonatologischer Betreuungsmöglichkeit verlegt.


Ambulatorien

Pädiatrisches Ambulatorium

Wo: Parterre, neben der Portierloge
Wann: Montag - Freitag, 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 16:00 Uhr (für ärztliche Visiten)
Vormerkungen: Pädiatrisches Ambulatorium, Tel. 0474 917 185, Montag - Freitag, 08:45 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:00 Uhr. Aus organisatorischen Gründen (Verkürzung der Wartezeiten, Ansteckungsgefahr, usw.) bitten wir um Terminvereinbarung.
Zugang:

  • für Kinder, welche nicht bei einem Basiskinderarzt eingeschrieben sind, ohne Bewilligung des Basisarztes
  • für Kinder, welche bei einem Basiskinderarzt eingetragen sind, mit Bewilligung des Basiskinderarztes

Die „ Allgemeine Pädiatrie“ umfasst alle Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters bis zum vollendeten 14. Lebensjahr. Bei chronischer Erkrankung kann die Betreuung des/der Patienten/In bis zum 18. Lebensjahr und darüber hinaus erfolgen. Wir versuchen, Anregungen und Informationen in Bezug auf die verschiedenen Aspekte des Kindesalters zu geben.

Vorsorgeuntersuchung Spielzimmer

  • mit Wachstums- und Entwicklungskontrolle, Impfberatung und -aufklärung, Still- und Ernährungsberatung, Beratung zu Vitaminprophylaxe/Zahnhygiene
  • Unfallprävention
  • Hüftsonographie, Schädelsonographie

Diagnostik und Therapie 

  • akuter und chronischer Erkrankungen im Kindesalter, je nach Notwendigkeit in Zusammenarbeit mit Fachkollegen der pädiatrischen Spezialbereiche oder Kollegen anderer Fachbereiche (HNO, Haut, Augen, usw.)
  • Weitere Funktionsdiagnostik: Spirometrie

Unsere Ambulanzzeiten

  • siehe weiter oben
  • Telefonische Konsultation/Befundbesprechung: Montag – Freitag, 16:00 - 16:45 Uhr

Außerhalb der Ambulanzzeiten und an Wochenenden/Feiertagen ist die Erste Hilfe des Krankenhauses Innichen mit einem interdisziplinären Wachdienst Anlaufstelle für dringende Visiten, ein Kinderarzt in Rufbereitschaft wird bei Notwendigkeit verständigt.

 » zurück zur Liste der Abteilungen & Dienste