Hauptinhalt

News-Archiv

Suche

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 24.11.2016

Blut ist ein ganz besonderer Saft: v.l.n.r. Primar Ivo Gentilini, Generaldirektor Thomas Schael, AVIS-Bozen-Vorsitzender Diego Massardi, AVIS-Präsident Erich Hanni und IT-Chef Christian Steurer

Blutspende - ein Dienst am Nächsten

„Eine Blutspende ist ein Dienst am Nächsten, und der Nächste kann man selbst sein“, erinnern Diego Massardi, AVIS-Vorsitzender Bozen und Generaldirektor Thomas Schael in einer Pressekonferenz am 24. November 2016. Neuer Service für Blutspender: die Online-Befundung.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 21.11.2016

Neue Kolleginnen und Kollegen gesucht!

Neue Kolleginnen und Kollegen gesucht!

Anfang diesen Jahres wurde eine umfangreiche Kampagne zur Anwerbung von Fachpersonal gestartet – mit sehr guten Resultaten. Nun ist es Zeit Bilanz zu ziehen und – für die noch offenen Stellen – die Kampagne fortzuführen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 18.11.2016

SIS 118

Notfallmedizin: Neues Departement geplant

Am Rande des in diesen Tagen (17. – 19.11.2016) auf Schloss Maretsch in Bozen stattfindenden nationalen Kongresses der „Italienischen Vereinigung System 118“ informierte SABES-Generaldirektor Thomas Schael, dass der neue Landesgesundheitsplan (LGP) den Bereich Notfallmedizin als strukturelles Department des Sanitätsbetriebes vorsieht.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 17.11.2016

Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Auftakt der Tagung zu Beziehungsbasierter Pflege: mehr als 250 Personen fanden sich heute im Auditorium der EURAC ein, denn die Pflegedirektion des Sanitätsbetriebes hatte zur Tagung „Relationship based care“ geladen. Ein Thema, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sanitätsbetrieb offensichtlich bewegt und beschäftigt.

Wohnortnahe Gesundheitsversorgung | 17.11.2016

Psychiatrisches Reha-Zentrum Haus Basaglia: hier kann der Alltag im geschützten Rahmen gelebt werden

„Der Beziehungsaspekt ist wichtig“

Seniorenwohnheim-Leiter informieren sich im Haus Basaglia (Sinich/Meran) zu psychischen Störungen. Dabei standen vor allem die Sicht des Pflegepersonals und die Arbeit im multiprofessionellen Team im Mittelpunkt.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 16.11.2016

Engagement der Bürgerinnen und Bürger im Gesundheitswesen fördern

Engagement der Bürgerinnen und Bürger fördern

Wie viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens werden auch im Gesundheitswesen Strategien gesucht, um Bürgerinnen/Bürger und Institutionen in einen offenen Diskurs miteinander zu führen. Dazu tragen die Patientenvertretungen bei: Vom 16. bis 18. November findet in Bozen ein Treffen mit engagierten Menschen aus der Bevölkerung statt. Generaldirektor Thomas Schael hat die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Bozen begrüßt.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 14.11.2016

Gespräch mit Mitarbeitern

General- und Sanitätsdirektor besuchen Wäscherei

Generaldirektor Thomas Schael und Sanitätsdirektor Roland Döcker statteten heute (14.11.2016) der neuen Betriebswäscherei in Pfatten einen Überraschungsbesuch ab, um sich vom Arbeitsablauf bei laufenden Betrieb selbst ein Bild zu machen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 11.11.2016

Auszeichnung für den Südtiroler Sanitätsbetrieb

IT-Masterplan in Mailand als „best practice“-Beispiel vorgestellt

Großes Stelldichein gestern und heute im „Palazzo della Regione della Lombardia“ in Mailand, wo zum 2. Mal der internationale Kongress zur Innovation in der Gesundheitsversorgung stattfand. Vertreter von Politik, Wissenschaftler, IT-Experten und –Firmen, Verantwortliche von Sanitätsbetrieben und Krankenhäusern tauschten sich beim Forum S@lute 2016 über aktuelle Entwicklungen und zukünftige Szenarien aus. Mit am Podium auch der Südtiroler Sanitätsbetrieb vertreten durch Generaldirektor Thomas Schael.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 11.11.2016

Sanitätsrat

Personalpolitik und Personalentwicklung

Gestern (10.11.2016) trafen sich die Mitglieder des Sanitätsrates des Südtiroler Sanitätsbetriebes zu einem der regelmäßigen Treffen. Zentrales Thema war die zukünftigen Anforderungen an die Personalpolitik und Personalentwicklung des Betriebes.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 09.11.2016

Plan-ist-Vergleich in Meran

Den Überblick behalten

Zur Zeit finden wieder die regelmäßigen „Plan-Ist-Gespräche“ des Südtiroler Sanitätsbetriebes statt. Der Reigen wurde in Bozen eröffnet (gestern, 8. November), heute (9. November) folgte Meran, nächste Woche sind Brixen und Bruneck an der Reihe. Diese Gespräche, an denen neben der Direktion auch Vertreter der Ärzte, Pfleger und Verwalter teilnehmen, dienen als eine Art „Leitlinie“, um zu sehen, wie weit die vereinbarten Ziele eingehalten wurden oder wo es Abweichungen gibt oder Kurskorrekturen notwendig sind. Anschließend an das heutige „Plan-Ist-Gespräche“ traf sich Generaldirektor Thomas Schael mit den Vertretern der Genossenschaft „SAPS“, in der die privaten, mit dem Sanitätsbetrieb konventionierten Einbringer von gesundheitlichen Leistungen, zusammengeschlossen sind.