Hauptinhalt

News-Archiv

Suche

Initiativen | 30.11.2016

prof. Dr. Markus Hermann

Kongress: "Frontiers in osteoporosis and malignant bone disease"

Am 1./2. Dezember 2016 findet in Bozen die 4. Auflage des Internationalen Südtiroler Diagnostikforums statt. In diesem Jahr stehen Osteoporose und maligne Knochenerkrankungen im Fokus. Prof. Dr. Markus Herrmann, Organisator und wissenschaftlicher Leiter der Veranstaltung, lädt alle interessierten Kollegen herzlich zur Teilnahme ein.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 29.11.2016

Treffen Ziele 2017

Gezielt arbeiten

Am Montag, 28.11.2016, trafen sich die Führungskräfte des Südtiroler Sanitätsbetriebes zur Besprechung der Ziele für das Jahr 2017.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 29.11.2016

(v.l.) Handelskammer-Generalsekretär Alfred Aberer; RAL-Gütegemeinschaft-Geschäftführer Ludger von Schönebeck; WABES-VR-Präsident Hartmut Gamm; WABES-Produktionsleiter Jens Uwe Müller; SABES-GD Thomas Schael; Markus Haas

Wäschepflege auf höchstem Niveau

Seit heuer ist die Wäscherei des Südtiroler Sanitätsbetriebes, die Gesellschaft WABES GmbH in Pfatten, aktiv. Der Betrieb wurde nach den modernsten Anforderungen einer ökonomisch und ökologisch arbeitenden Industriewäscherei geplant und gebaut. Nun wurden die strengen Auflagen belohnt: Die Wäscherei erhielt als erster Betrieb in Italien heute das begehrte RAL-Zertifikat 992/1-2-3 für Krankenhauswäschereien überreicht.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 25.11.2016

(v.l.) Thomas Schael, Manfred Brandstätter, Claudio Dario, Paolo Bordon, Roland Döcker

Notrufnummer 112: Südtirol und Trentino feilen gemeinsam an Lösungen

Wie schon in anderen Ländern und in den meisten Regionen Italiens, wird 2017 auch in Südtirol die einheitliche Notrufnummer 112 eingeführt. Die Vorbereitungsarbeiten laufen bereits auf Hochtouren. Generaldirektor Thomas Schael besuchte deshalb gestern (24. November 2016) im Auftrag des Gesundheitsressorts das Trentiner Zivilschutzzentrum und die Notrufzentrale Trient, um mögliche Synergien auszuloten.

Gesundheitsvorsorge | 25.11.2016

Bye bye Virus!

Bye bye Virus!

Mit dem 3. Kapitel des „Storyboard“ ist die Sensibilisierungskampagne für die Impfung gegen Masern-Mumps-Röteln abgeschlossen. Sie wurde vom Sanitätsbetrieb im Oktober lanciert. „Möchtest du mit mir gehen?“, war der provokative Slogan zu Beginn. Ziel war es, die Durchimpfungsrate bei Kindern im Alter von 24 Monaten zu erhöhen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 24.11.2016

Blut ist ein ganz besonderer Saft: v.l.n.r. Primar Ivo Gentilini, Generaldirektor Thomas Schael, AVIS-Bozen-Vorsitzender Diego Massardi, AVIS-Präsident Erich Hanni und IT-Chef Christian Steurer

Blutspende - ein Dienst am Nächsten

„Eine Blutspende ist ein Dienst am Nächsten, und der Nächste kann man selbst sein“, erinnern Diego Massardi, AVIS-Vorsitzender Bozen und Generaldirektor Thomas Schael in einer Pressekonferenz am 24. November 2016. Neuer Service für Blutspender: die Online-Befundung.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 21.11.2016

Neue Kolleginnen und Kollegen gesucht!

Neue Kolleginnen und Kollegen gesucht!

Anfang diesen Jahres wurde eine umfangreiche Kampagne zur Anwerbung von Fachpersonal gestartet – mit sehr guten Resultaten. Nun ist es Zeit Bilanz zu ziehen und – für die noch offenen Stellen – die Kampagne fortzuführen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 18.11.2016

SIS 118

Notfallmedizin: Neues Departement geplant

Am Rande des in diesen Tagen (17. – 19.11.2016) auf Schloss Maretsch in Bozen stattfindenden nationalen Kongresses der „Italienischen Vereinigung System 118“ informierte SABES-Generaldirektor Thomas Schael, dass der neue Landesgesundheitsplan (LGP) den Bereich Notfallmedizin als strukturelles Department des Sanitätsbetriebes vorsieht.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 17.11.2016

Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Auftakt der Tagung zu Beziehungsbasierter Pflege: mehr als 250 Personen fanden sich heute im Auditorium der EURAC ein, denn die Pflegedirektion des Sanitätsbetriebes hatte zur Tagung „Relationship based care“ geladen. Ein Thema, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Sanitätsbetrieb offensichtlich bewegt und beschäftigt.

Wohnortnahe Gesundheitsversorgung | 17.11.2016

Psychiatrisches Reha-Zentrum Haus Basaglia: hier kann der Alltag im geschützten Rahmen gelebt werden

„Der Beziehungsaspekt ist wichtig“

Seniorenwohnheim-Leiter informieren sich im Haus Basaglia (Sinich/Meran) zu psychischen Störungen. Dabei standen vor allem die Sicht des Pflegepersonals und die Arbeit im multiprofessionellen Team im Mittelpunkt.