Hauptinhalt

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 11.01.2018 | 16:31

Telemedizin wird forciert

Heute unterzeichnete die neue Referentin für Telemedizin im Südtiroler Sanitätsbetrieb ihren Arbeitsvertrag. Ab 15. Januar 2018 wir Milica Kaladjurdjevic das Team der Sanitätsdirektion verstärken und dafür sorgen, dass der Bereich Telemedizin im Südtiroler Sanitätsbetrieb konsequent vorangetrieben wird.

Thomas Lanthaler, Milica Kaladjurdjevic, Thomas Schael (v.l.)ZoomansichtThomas Lanthaler, Milica Kaladjurdjevic, Thomas Schael (v.l.)

Milica Kaladurdevic punktete während des Auswahlverfahrens durch eine ausgezeichnete Vorbereitung sowie ausgewiesene berufliche Kompetenz. Da dem Bereich Telemedizin besondere Dringlichkeit zuerkannt wird, hat sich die Direktion des Südtiroler Sanitätsbetriebes dazu entschlossen – in Erwartung der Ausschreibung des entsprechenden Wettbewerbs – die Stelle sofort für den Zeitraum von sechs Monaten mittels Werkvertrag zu besetzen.
Kaladjurdjevics Ausbildungs- und Berufsweg ist europäisch-international geprägt. Nach ihrem Abschluss des Medizinstudiums in Belgrad (Serbien) 1999 absolvierte sie 2008 ein Masterstudium im Bereich öffentliches Gesundheitswesen (Master of Public Health) an der Universität von Maastricht (Niederlande), ein weiteres Masterstudium, nämlich in E- Governance, folgte 2009 an der Universität von Lausanne (Schweiz). 2015 schloss Kaladjurdjevic ihr Medizinstudium an der Universität Mailand ab und bestand anschließend das italienische Staatsexamen. Es folgte ein Ph.D.-Studium in E-Health und Telemedizin an der Universität von Camerino (Macerata).

Berufserfahrung sammelte Kaladjurdjevic unter anderem an der Universität von Aberdeen (Großbritanien), am Policlinico Maggiore in Mailand sowie am Istituto Nazionale Riposo e Cura Anziani (I.N.R.C.A., Ancona). Kaladjurdjevic war außerdem an Projekten im Bereich öffentliche Gesundheit in den USA (Vereinte Nationen, New York), in der Schweiz (Swisscom) und in Italien (EU-Projekt) beteiligt.

Milica Kaladjurdjevic spricht fließend Englisch, Italienisch und Serbisch und hat gute Kenntnisse des Deutschen und Französischen.
SABES-Sanitätsdirektor Thomas Lanthaler: „Mit Isabella Mastrobuono, die kürzlich den Bereich Chronic Care übernommen hat, und nun Milica Kaladjurdjevic für den Bereich Telemedizin wird das Team der Sanitätsdirektion in Bereichen gestärkt, die im Landesgesundheitsplan als Prioritäten festgelegt wurden und in denen wir in unserem Land Aufholbedarf haben. Frau Kaladjurdjevic wird sich umgehend an die Ausarbeitung der im ICT-Masterplan 2020 sowie in einem Konzeptpapier Telemedizin dargestellten Maßnahmen machen und versuchen, diese gemeinsam mit den Mitarbeitern in den Krankenhäusern und der Gesundheitsversorgung vor Ort zu entwickeln und umzusetzen.“

Informationen für die Medien:
Abteilung Kommunikation, Marketing und Bürgeranliegen des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Tel. 0471 907153

(PAS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie