Hauptinhalt

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 14.04.2018 | 11:40

Nachfolger von Claudio Graiff ernannt

Der neue Primar der Medizinischen Onkologie im Gesundheitsbezirk Bozen heißt Carlo Carnaghi. Der Mailänder Onkologe übernimmt Mitte Mai die Leitung der renommierten Abteilung und wird somit zum Nachfolger von Claudio Graiff.

Carlo CarnaghiZoomansichtCarlo Carnaghi

SABES-Generaldirektor Thomas Schael hat gestern (13.4.2018) Carlo Carnaghi via Direktberufung zum Primar der Medizinischen Onkologie im Gesundheitsbezirk Bozen ernannt.
Der im Jahre 1965 geborene Onkologe kommt aus Mailand, wo er bereits als Verantwortlicher des onkologischen Dienstes „Humanitas Mater Domini“ und Referent für Pathologien bei neuroendokrinen Tumoren fungierte.
Carlo Carnaghi hat sein Studium der Medizin und Chirurgie an der Universität von Pavia 1992 abgeschlossen und anschließend seine Facharztausbildung in Chemotherapie und medizinischer Onkologie an der Universität von Mailand absolviert.

Eines der Ziele des neuen Primars ist die Zusammenarbeit auf Landesebene im Netzwerk der onkologischen Betreuung sein, welches Patientinnen und Patienten auf ihrem Weg von der Diagnose bis hin zur Therapie begleitet und neben der notwendigen, Unterstützung in bürokratischen Dingen vor allem multidisziplinäre Behandlungsmöglichkeiten bietet.
Auf diese Weise können nicht nur die Aufnahmemodalitäten für Patientinnen und Patienten vereinfacht, sondern auch diagnostisch-therapeutische Maßnahmen und eine einheitliche Betreuung garantiert werden.

Carlo Carnaghi ist aktives Mitglied mehrerer nationaler und europäischer onkologischen Vereinigungen. Seit 1994 kümmert sich Carnaghi in spezialisierten onkologischen Ambulatorien im Rahmen klinischer, nationaler und internationaler Studien und unter Nutzung neuer Medikamente um onkologische Patientinnen und Patienten.
 

Informationen für die Medien:
Abteilung Kommunikation, Marketing und Bürgeranliegen des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Tel. 335 7677220

(WV)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie