Hauptinhalt

Innovation, Research and Teaching Service (IRTS)

Innovation, Forschung und Lehre sind seit jeher Eckpfeiler der Medizin und stellen die Grundlage für eine optimale Versorgung von Patientinnen und Patienten dar. Durch die wegweisenden Fortschritte in der Forschung eröffnen sich immer wieder neue diagnostische und therapeutische Möglichkeiten.

Das Ziel des Dienstes für Innovation, Forschung und Lehre des Südtiroler Sanitätsbetriebes ist es, dem Gesundheitspersonal neue Chancen in den Bereichen Forschung und Innovation zu bieten sowie Interessierten den Zugang zu einer qualifizierten medizinischen Ausbildung zu erleichtern.

Innovation, Research and Teaching

Der Dienst für Innovation, Forschung und Lehre (Innovation, Research and Teaching Service; IRTS) wurde mit dem Beschluss der Generaldirektion des Südtiroler Sanitätsbetriebes Nr. 320 vom 20.04.2021 ins Leben gerufen und soll in den nächsten Jahren schrittweise erweitert werden.

Bereiche und Zuständigkeiten des IRTS

Übersicht

IRTS

Zuständigkeiten des Dienst für Innovation, Forschung und Lehre (IRTS)

weiter

Bereich Innovation

Innovation

Unterstützung bei der Planung, Organisation, Realisierung und Steuerung innovativer Projekte im Südtiroler Sanitätsbetrieb, Prozessentwicklung und Prozessinnovation, Zusammenarbeit mit Unternehmen sowie Aufbau von strategischen Partnerschaften

weiter

Bereich Forschung

Research

Management der Forschung im Südtiroler Sanitätsbetrieb, Aufbau von Clinical Trial Units, Forschungsförderung sowie eigene Forschungstätigkeit

weiter

Bereich Lehre

Teaching

Zusammenarbeit mit Universitäten, Koordination der Lehrtätigkeit im Südtiroler Sanitätsbetrieb, Anlaufstelle für Lehrende und Studierende

weiter

Innovation, Research and Teaching Service (IRTS) - Grants | 31.08.2022 | 16:10

Zuschüsse für kurze Mobilitätsperioden

Änderung der Vergabekriterien

Ab 1. Oktober 2022 gelten abgeänderte Kriterien für die Gestattung von Zuschüssen für kurze Mobilitätsperioden von ForscherInnen.

Die Förderbeiträge für eine kurze internationale Mobilitätsperiode fördern die Reise- und Unterkunftskosten von Forscherinnen und Forschern, die ihre Forschungstätigkeit in Südtirol ausüben und die beabsichtigen im Ausland, außerhalb der Europaregion Tirol – Südtirol - Trentino, Forschung durchzuführen und/oder neue Methodologien und Technologien zu erlernen.

Der Aufenthalt muss innerhalb von 18 Monaten nach Stellung des Antrages abgeschlossen werden und muss eine Mindestdauer von 10 und kann eine Höchstdauer von 180 aufeinanderfolgenden Kalendertagen haben.

Die Förderbeiträge für die kurze internationale Mobilität können für „Outgoing researcher“ beantragt werden, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

a) ein Forschungsdoktorat (PhD) bzw. ein gleichwertiges abgeschlossenes Doktoratsstudium, oder ein abgeschlossenes Masterstudium bzw. ein gleichwertiges Studium und mindestens vier Jahre Vollzeitäquivalent an Forschungserfahrung, auch durch wissenschaftliche Publikationen nachgewiesen,

b) laufendes Arbeitsverhältnis mit der antragstellenden Einrichtung im wissenschaftlichen Bereich

Der Förderantrag ist, bei sonstigem Ausschluss, bis zum 1. Dezember jeden Jahres einzureichen.

Die Kriterien und die Formulare zu den kurzen Mobilitätsperioden finden Sie auf folgender Webseite: https://www.provinz.bz.it/de/dienstleistungen-a-z.asp?bnsv_svid=1034844

(MLin)


Andere Mitteilungen dieser Kategorie

Nebennavigation

Kontakt

Geschäftsführender Primar:
Prof. a.c. Priv.-Doz. Dr. Michael Mian, MBA

Geschäftführender Primar des IRTS

 

 

 

 


Adresse:
NOI Techpark, Gebäude A6 (Erdgeschoss)
A.-Volta-Straße 21, 39100 Bozen (BZ)

Sekretariat: +39 0471 436 191/267IRTS@sabes.it
Bereich Innovation: innovation@sabes.it
Bereich Forschung: research@sabes.it
Bereich Lehre: teaching@sabes.it

Events IRTS

Highlights