Hauptinhalt

News

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 20.12.2021 | 17:19

Zwei neue Omikron-Fälle in Südtirol bestätigt

Heute (20. Dezember 2021) wurden zwei neue Fälle der Omikron-Variante des Coronavirus in Südtirol bestätigt.

Es handelt sich dabei zum einen um eine junge Frau aus dem Pustertaler Raum, die nach einem Auslandsaufenthalt darüber informiert wurde, dass sie Kontakt mit einem Infizierten hatte. Daraufhin wurden sofort die notwendigen Tests durchgeführt, welche durch die Sequenzierung heute ergaben, dass es sich um die Omikron-Variante handelt. Die junge Frau war ungeimpft und ist derzeit ohne Symptome.

Der zweite Infektionsfall betrifft einen Elternteil der betroffenen Frau, derzeit mit leichten Symptomen. Die Person ist zweimal geimpft, jedoch liegt die Zweitimpfung bereits mehrere Monate zurück.

Der Infektionsherd ist demnach auf eine Familie begrenzt. Als enger Kontakt wurde eine weitere Angehörige einem PCR-Test unterzogen, deren Ergebnis negativ ausgefallen ist. In Kürze ist ein weiterer PCR-Test vorgesehen.

Damit wurden bis jetzt insgesamt drei Fälle der hochinfektiösen Omikron-Variante festgestellt, der Südtiroler Sanitätsbetrieb sequenziert verstärkt die Proben.

Presse-Informationen:
Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

(SF)


Andere Mitteilungen dieser Kategorie