Hauptinhalt

News

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 19.09.2022 | 13:36

Familienzentrierte Pflege: Zertifikate an 23 Krankenpflegerinnen und -pfleger der Sprengel Passeier und Klausen verliehen

Am vergangenen Samstag Vormittag, 17. September, wurden 23 Diplome an ebenso viele Krankenpflegerinnen und -pfleger der Sprengel Passeiertal und Klausen verliehen, die den zweijährigen Lehrgang für Familienzentrierte Pflege erfolgreich absolviert haben.

Familienzentrierte PflegeZoomansichtFamilienzentrierte Pflege

Weiterbildung, training on the job und reflecting teams sind nur einige der Methoden, die bei dem Projekt für die Implementierung der Familienzentrierten Pflege eingesetzt wurden.

Ziel des zweijährigen Lehrgangs ist es, einen professionellen Zugang zu den Bedürfnissen jener Familien zu schaffen, die zu Hause ein hilfsbedürftiges Familienmitglied mit einer oder mehreren chronischen Krankheiten pflegen. Mit Hilfe der Familienzentrierten Pflege kann der Umgang mit den Symptomen der betreuten Person verbessert werden, die pflegenden Angehörigen werden entlastet und die Gesundheit der ganzen Familie nimmt zu.

„Obwohl die vergangenen beiden Jahren von der Coronakrise beeinträchtigt waren, haben die Krankenpflegerinnen und -pfleger die Implementierung und Erneuerung der täglichen Betreuung fortgesetzt“, erklärt Marianne Siller, Pflegedirektorin des Südtiroler Sanitätsbetriebes. „Somit hat das soeben zu Ende gegangene zweijährige Projekt, das in Zukunft auch den Krankenpflegerinnen und -pflegern anderer Sprengel angeboten werden wird, das wichtige Ziel, dem Pflegepersonal die Kenntnisse, den organisatorischen Rahmen und die notwendigen Instrumente an die Hand zu geben, um der soziodemographischen und epidemiologischen Entwicklung so gut wie möglich zu begegnen.“

Die Übergabefeier war auch eine gute Gelegenheit, um die neuesten Forschungsergebnisse in Zusammenarbeit mit dem universitären Ausbildungszentrum Claudiana und der Universität Bozen vorzustellen. Außerdem wurde die italienische Übersetzung des Buches „Nurses and Families“ von Wright and Leahey vorgestellt, die Wissenschaftsliteratur zum Thema Familienzentrierte Pflege, die es bisher nur auf Deutsch gab. 

Informationen für die Medien:
Abt. Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

(RL/MH)


Familienzentrierte Pflege Zoomansicht Familienzentrierte Pflege
Gruppenfoto mit Dr. Siller (Mitte), den Referentinnen und den Krankenpflegerinnen und -pflegern, die das Zertifikat erhalten haben


Andere Mitteilungen dieser Kategorie