Hauptinhalt

News

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 09.12.2019 | 16:48

Neue Pathologien – Multiple Chemikalien-Sensitivität (MCS)

Tagung 12.Dezember 2019: Rolle der Umwelt und Ursachenforschung

Die Multiple Chemikalien-Sensitivität, abgekürzt MCS, ist eine neu auftretende Pathologie, die dem heutigen Lebensstil zuzuschreiben ist. Dabei handelt es sich um eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber bestimmten Umweltchemikalien oder einzelner chemischen Substanzen. Der Kongress ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes sowie für alle Interessierten zugänglich. Schwerpunkt wird das vom Südtiroler Sanitätsbetrieb in Zusammenarbeit mit der Vereinigung „Cittadinanzatttiva - Tribunale per i Diritti del malato“ erarbeitete MCS-Protokoll sein. Mit Unterstützung dieses MCS-Protokolls kann das Sanitätspersonal Patientinnen und Patienten, die an dieser Pathologie leiden, im Krankenhaus zielführender begleiten.

Die Tagung

Multiple Chemikalien-Sensitivität (MCS) - neue Pathologien. Die Rolle der Umwelt und Ursachenforschung

findet am

12. Dezember 2019 um 17.00 Uhr

im Kongress-Saal des Landeskrankenhauses Bozen,

L. Böhler Str. 5, 39100 Bozen, statt.

 

Man bittet die Teilnehmer keine Parfüms zu verwenden und das Handy vorzeitig auszuschalten.

         

(GF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie