Hauptinhalt

News

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 04.10.2022 | 17:11

“Investment for the future”: Der Südtiroler Sanitätsbetrieb öffnet seine Tore für JungmedizinerInnen und Studierende

Vergangenen Freitag Nachmittag fand im Four Points by Sheraton in Bozen eine Informationsveranstaltung für die „Ärzte von morgen“ statt. Ein weiteres derartiges Treffen gibt es diesen Freitag, 7. Oktober, für die Pflegeberufe und Hebammen.

Investment for the futureZoomansichtInvestment for the future

Mit dem Motto „Ihr seid unsere Zukunft!“ hat der Südtiroler Sanitätsbetrieb am vergangenen Freitag ca. 50 JungmedizinerInnen und Studierende der Medizin im eleganten Ambiente des Sheraton empfangen und ihnen durch die Vorstellung der verschiedenen Arbeits-, Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten sozusagen die „Tore“ geöffnet. 

Es ging an diesem Abend hauptsächlich darum, den jungen Leuten die verschiedenen offenen Stellen und Posten im medizinischen Bereich vorzustellen, über die vielfältigen Fortbildungsmöglichkeiten zu informieren – vor allem über die vom Land und vom Sanitätsbetrieb angebotenen Spezialisierungen, darunter auch die in Italien einzigartige länderübergreifende – und über die Chance, wissenschaftliche Forschung zu betreiben.

Für die Spezialisierung bietet das Land Stipendien für die Universitäten Verona, Padua, Triest und Udine sowie für medizinische Einrichtungen in Österreich und Deutschland. Ein interessantes Angebot ist zudem die länderübergreifende Spezialisierung, also die Möglichkeit, die medizinische Ausbildung beim Südtiroler Sanitätsbetrieb gemäß einem in Österreich geltenden Rotationsprinzip zu absolvieren.

An vier Infopoints konnte man sich im Sheraton über die Ärztekammer, die angebotenen Spezialisierungen, die Arbeitsverträge und den Bereich Forschung, Innovation und Lehre informieren.

Unter den Referenten war auch Generaldirektor Florian Zerzer: „Veranstaltungen wie diese bieten die Gelegenheit, uns den Ärztinnen und Ärzten von morgen vorzustellen. Die Zukunft gehört der jungen Generation, deshalb ist es grundlegend wichtig, die Studentinnen und Studenten, die kurz vor dem Abschluss stehen, aber ebenso jene, die schon abgeschlossen haben und sich nun spezialisieren wollen, über die Arbeits- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu informieren, die der Sanitätsbetrieb im medizinischen Bereich und darüber hinaus bietet. Es ist ein öffentlicher Dienst von hoher Qualität, der allen zugänglich ist. Das spricht die jungen Leute an.“

Günther Burger, Ressortdirektor für Gesundheit, Breitband und Genossenschaften, fand lobende Worte für die Veranstaltung: „Medizin studieren und in diesem Bereich arbeiten ist keine Kleinigkeit, es ist vielmehr eine große Herausforderung, auch was die Dauer des Studiums betrifft. Die gute Nachricht ist das große Angebot an verfügbaren Stellen im Sanitätsbetrieb. Mit dem österreichischen Modell der Facharztausbildung ist es uns gelungen, bis zu 120 zukünftige Fachärzte und -ärztinnen zu finden, die, aufgrund der Tatsache, dass sie einen vollwertigen Arbeitsvertrag haben, auch ein Gehalt bekommen.“

Sanitätsdirektor Josef Widmann war von der großen Anzahl an jungen zukünftigen Ärztinnen und Ärzten begeistert: „Mit seinen sieben Krankenhäusern muss unser Betrieb eine angemessene klinische Betreuung anbieten. In diesem System sind die Ärzte ein extrem wichtiger Faktor für die Gewährleistung der Dienste. Das, was unseren Beruf so attraktiv macht, ist die Tatsache, dass es immer etwas Neues zu lernen gibt. Diese Gelegenheiten zum Lernen ergeben sich in allen Bereichen des Sanitätsbetriebes.“ 

Auf die Veranstaltung für die medizinischen Berufe folgt eine weitere am 7. Oktober, immer um 17 Uhr, im Four Points by Sheraton, welche sich an Krankenpflegerinnen und -pfleger und an Hebammen und Geburtshelfer richtet.

Alle Infomaterialien über „Investment for the future“ können von der Seite https://www.sabes.it/events heruntergeladen werden. Die Veranstaltung von Freitag, 30. September 2022 ist auch auf YouTube zu sehen. 

Presse-Informationen: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb. 

(RL/MH)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie