Hauptinhalt

Labor Schlanders

Verantwortliche Biologin: Dr.in Martina Filippi
Koordination: Helga Gruber

Tel. Sekretariat: 0473 735 300
Fax Sekretariat: 0473 735 868

Das Labor im Krankenhaus Schlanders ist Teil des Labors für chemisch-klinische Analysen und Mikrobiologie im Gesundheitsbezirk Meran. Es erfüllt seinen Versorgungsauftrag für die stationären Patientinnen und Patienten des Krankenhauses und für die ambulanten Patientinnen und Patienten des gesamten Ober- und Mittelvinschgaus bis Naturns. Der Dienst ist rund um die Uhr besetzt. Alle Untersuchungsmethoden werden regelmäßig durch die Teilnahme an internen und externen Qualitätskontrollprogrammen überprüft.

Das Labor für Klinische Pathologie in Schlanders ist von der staatlichen Akkreditierungsstelle ACCREDIA in Bezug auf die Konformität zur Norm ISO 15189 akkreditiert. Für Labornutzer (Patienten und Einsender) ist die Akkreditierung nach ISO 15189 eine Bescheinigung, dass das Labor ein Qualitätsmanagementsystem implementiert und überwacht. Zusätzlich wird die fachliche Kompetenz des Personals überprüft, damit für alle Parameter, welche im Katalog der akkreditierten Analysen (siehe Link unten) aufgelistet sind, technisch validierte Ergebnisse geliefert werden können.

Die Arbeitsbereiche des Labors Schlanders sind

  • klinische Chemie
  • Immunometrie
  • Hämatologie
  • Gerinnung
  • Harndiagnostik und parasitäre Untersuchungen
  • Versand von Proben an das Labor für chemische und mikrobiologische Analysen in Meran und an andere Laboratorien der Provinz Bozen
  • Lagerung und Verwaltung von Blutprodukten

Siehe Tabelle "Leistungsverzeichnis" und "Accredia Liste der akkreditierten Analysen". 


Blutabnahme für ambulante Patientinnen und Patienten

Wo: Krankenhaus Schlanders
Wann: Mo - Fr von 07:00 - 09:00 Uhr 1. Stock, keine Blutabnahme an Feiertagen und Halbfeiertagen.
Zugang: Verschreibung durch Verschreibung durch Hausarzt/-ärztin bzw. Facharzt/-ärztin erforderlich.
Ausgenommen ist nur der HIV-Test, welcher auf Wunsch des/der Patienten/-in in anonymer Form durchgeführt werden kann.
Abgabe mikrobiologischer Proben: von Mo - Fr von 07:00 - 16:00 Uhr (Labor 3. Stock)
Vormerkungen: Nicht erforderlich
Außer im Krankenhaus Schlanders sind Blutabnahmen auch in den Blutentnahmestellen der Sprengel Mittelvinschgau (Kastelbell, Laas, Latsch) und Obervinschgau (Graun, Mals, Prad, Schluderns) möglich - Link zum Territorium.

Wir weisen darauf hin, dass die Blutabnahme grundsätzlich immer nüchtern durchgeführt werden muss. Sie werden gebeten Ihren behandelnden Arzt zu informieren, wenn dies nicht eingehalten werden konnte.


Befundausgabe

Wo: Schalter Befundausgabe, im Eingangsbereich Parterre
Wann: Mo - Fr von 07:00 - 17:00 Uhr
Zugang: die Befundausgabe erfolgt nur persönlich mit Abholschein oder an eine bevollmächtigte Person (dazu ist eine schriftliche Ermächtigung erforderlich - siehe Abholschein hinten). HIV-Befunde müssen immer persönlich abgeholt werden.
Wird ein Befund nicht innerhalb von 90 Tagen abgeholt, muss der Bürger/die Bürgerin den vollen Betrag der Leistung zahlen, auch wenn eine Ticketbefreiung vorliegt!

Online-Befunde: beim Sekretariatspersonal kann bei der Annahme angefragt werden, den Befund online abzurufen - Link: online Befunde - Infos dazu - siehe auch Informationsblatt.


Bluttransfusionsdienst im Krankenhaus Schlanders

Das Blutspendeambulatorium ist am Dienstag und Freitag von 07:00 - 09:00 Uhr geöffnet. Die Versorgung des Krankenhauses Schlanders mit Blutprodukten erfolgt durch den Dienst für Immunhämatologie und Blutransfusion des Krankenhauses Bozen und dem Labor für chemisch-klinische Analysen und Mikrobiologie des Krankenhauses Meran.


Untersuchungskriterien - Zusatzleistungen

Um eine eindeutige Diagnosestellung zu ermöglichen, kann es in manchen Fällen notwendig sein, zusätzliche Analysen durchzuführen, die nicht auf dem Anforderungsschein angeführt wurden, aber trotzdem verrechnet werden (Befreiungen ausgenommen); um das klinische Bild besser einschätzen zu können, bedarf es gelegentlich einer Nachfrage um Zusatzinformationen (klinische Notizen und spezifische Formulare).

In der Folge werden die häufigsten Anfragen angeführt, bei denen Zusatzleistungen vom Labor verrechnet werden:

Beim sogenannten Reflextest der Schilddrüse (TSH) und des Prostataspezifischen Tumormarkers PSA können weiterführende Bestimmungen der Schilddrüsenhormone bzw. des freien PSA notwendig sein. In der Autoimmunitätsdiagnostik werden bei einem positiven ENA-Screen Test die einzelnen ENA Subtypen bestimmt und verrechnet. Ein positiver Screeningtest für Zöliakie wird durch die Bestimmung der EMA (Anti Endomysium-Antikörper) bestätigt. Die Überprüfung der Proteinverteilung im Serum anhand der Elektrophorese wird bei Verdacht auf eine monoklonale Vermehrung der Immunglobuline durch eine Immunfixation ergänzt.
Die Antikörpernachweise gegen bestimmte Krankheitserreger umfassen in der Regel IgG und IgM (und/oder IgA) und werden einzeln verrechnet (Befreiungen ausgenommen).
Für molekularbiologische Untersuchungen ist die Extraktion der Nukleinsäuren erforderlich, die eine separate Leistung darstellt und zusätzlich verrechnet wird (Befreiungen ausgenommen).
Falls für eine korrekte Ergebnisinterpretation von Bakterienkulturen auch Identifikationen und/oder Antibiogramme benötigt werden, werden auch diese zusätzlich verrechnet (Befreiungen ausgenommen).
Die Gebühren für die erbrachten Leistungen sind dem
entsprechenden Tarif-Landesverzeichnis zu entnehmen

Tarife für ambulante Facharztleistungen | Gesundheit | Landesverwaltung | Autonome Provinz Bozen - Südtirol


Weitere Informationen

Patienteninformationsblätter