Hauptinhalt

News

Suche

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 30.09.2020

(Über-)Leben dank modernster Technik

(Über-)Leben dank modernster Technik

Mensch und Maschine – beides zeichnet moderne Intensivmedizin aus, der eine kann nicht ohne das andere. Ein besonders gelungenes Beispiel kann Primar Marc Kaufmann jetzt aufzeigen: Durch den Einsatz einer sog. ECMO, einer hochmodernen Technologie, die im Krankenhaus Bozen erstmals zum Einsatz gebracht wurde, konnte ein Covid-Intensivpatient mit schwersten Lungenschäden am Leben erhalten werden. Gute Nachricht: Gestern konnte er nach Wien überstellt werden für eine weitere Spezialbehandlung.

Gesundheitsvorsorge | 30.09.2020

Grippeimpfung – nie war sie so wichtig wie jetzt

Grippeimpfung – nie war sie so wichtig wie jetzt

Ab heute (30.09.2020) können Termine für die Grippeimpfung bei den Impfzentren des Südtiroler Sanitätsbetriebes vorgemerkt werden. Die Impfungen starten am 12. Oktober. Wer sich hingegen beim Hausarzt impfen lassen will, kann das bereits ab Montag, 5. Oktober, tun.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 29.09.2020

Unterschiede Südtirol und Tirol: Freiwillige für Online-Studie gesucht

Unterschiede Südtirol und Tirol: Freiwillige für Online-Studie gesucht

Der Lockdown hat alle schwer getroffen, und doch gab es unterschiedliche Maßnahmen in Südtirol und Tirol. Wie sich diese auf das psychische Befinden ausgewirkt haben, untersucht derzeit eine gemeinsame Studie der Psychiatrischen Dienste Südtirols, des Therapiezentrums Bad Bachgart und der Medizinischen Universität Innsbruck sowie der Psychiatrien von Hall, Kufstein und Lienz. Freiwillige können online daran teilnehmen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 15.09.2020

Wachkoma-Patienten: Antrag um umfangreichen Unterstützung (Foto: 123rf)

Wachkoma-Patienten: Antrag um umfangreichen Unterstützung

Mit Umsetzung des Beschlusses der Landesregierung N. 408 vom 9.6.2020 können die gesetzlichen Vertreter von Patienten mit anerkannten schweren neurologischen Beeinträchtigungen nun um umfangreiche finanzielle Unterstützung bei der stationären Aufnahme in Pflegeeinrichtungen ansuchen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 11.09.2020

Pilotstudie: Neuartiger Brustexpander eingesetzt

Pilotstudie: Neuartiger Brustexpander eingesetzt

Die Plastische, Ästhetische und Wiederherstellungschirurgie im Krankenhaus Brixen ist eines von drei Brustzentren in Europa – und das erste in Italien - das an einer Pilotstudie zu einem neuartigen Brustexpander teilnimmt. Der erste Eingriff wurde bereits am vergangenen Freitag (04.09.2020) erfolgreich durchgeführt.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 10.09.2020

Innsbruck (Foto: 123rf)

Pflegestudienplätze an der Fachhochschule für Gesundheitsberufe Innsbruck - noch Plätze frei!

Das Land Südtirol fördert Studienplätze für Gesundheits- und Krankenpflege an der Fachhochschule für Gesundheitsberufe in Innsbruck. Interessierte haben nur noch bis zum 15. September 2020 Zeit, sich zu melden.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 10.09.2020

Schnell wie im Flug: die Verbindung Landeplatz auf dem Krankenhausdach und Schockraum

Schnell wie im Flug

Wenn es um Leben oder Tod geht, zählt jede Sekunde. Mit heute (10.09.2020) Nachmittag, 14.00 Uhr, kann der Landesrettungshubschrauber auf dem neuen Landeplatz am Dach des Krankenhauses Bozen landen. Dadurch können Verletzte direkt in den Schockraum gebracht und noch schneller behandelt werden. Ein Meilenstein in der Südtiroler Notfallversorgung.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 10.09.2020

Neuer Onlineauftritt für die Vormerkungen von Fachleistungen: http://www.sabes.it/onlinevormerkung

Neuer Onlineauftritt für die Vormerkungen von Fachleistungen

Übersichtlich, benutzerfreundlich und einfach in der Anwendung: So präsentiert sich die neue Webseite des Sanitätsbetriebes für die Vormerkung von ambulanten Facharztleistungen.

Termine | 04.09.2020

Verwaltungsstrafen wieder in Kraft bei verspäteter Absage vorgemerkter Visiten

Verwaltungsstrafen wieder in Kraft bei verspäteter Absage vorgemerkter Visiten

Seit 1. September 2020 werden bei verspäteter Absage einer vorgemerkten Visite wieder Verwaltungsstrafen verhängt.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 01.09.2020

Zu Fragen rund um das Coronavirus wieder von 8 bis 20 Uhr erreichbar: das Bürgertelefon (Foto: 123rf)

Coronavirus: Bürgertelefon nimmt Dienst wieder auf

Seit gestern (31. August) ist das in der Agentur für Bevölkerungsschutz angesiedelte Bürgertelefon (800 751 751) im Zusammenhang mit dem Coronavirus wieder aktiv.

« Vorherige Seite 1 2 3 4 5 6 7 Nächste Seite »