Hauptinhalt

News

Suche

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 25.01.2019

mySABES – die neue Service-App

mySABES – die neue Service-App

Ab sofort kann die App des Südtiroler Sanitätsbetriebes von Google Play (Android) heruntergeladen werden. Die App bietet Informationen zu den Diensten des Südtiroler Sanitätsbetriebes.

Krankenhaus Meran | 23.01.2019

V.l.n.r: Primar Raffaele Nardone, Sanitätsdirektor Thomas Lanthaler, Bezirksdirektorin Irene Pechlaner

Vom Schlaf bis zum Schlaganfall

Der Begriff der Lehre vom Nervensystem, so wird die Neurologie auch genannt, lässt nicht erahnen, welche Auswirkungen Störungen auf diesem Gebiet haben können: Von vergleichsweise harmlosen Schlafstörungen bis hin zu Migräneattacken, über schwere Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Epilepsie, bis hin zu den hochkomplexen Schlaganfällen, geht das weite Gebiet dieser Disziplin. Raffaele Nardone, seit dem Herbst Primar der Abteilung Neurologie im Gesundheitsbezirk Meran, zeigte seine Pläne in einer Pressekonferenz am 23. Jänner 2019 auf.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 18.01.2019

Austausch groß geschrieben

Austausch groß geschrieben

Die Spitze des Südtiroler Sanitätsbetriebes traf am heutigen Freitag (18.01.2019) zu einer ersten Aussprache mit der Geschäftsleitung der Tirol Kliniken zusammen. Die Themen reichten von Informatisierung über Fachkräftemangel bis hin zu Telemedizin.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 14.01.2019

Andrea Zeppa

Verwaltungsdirektor Andrea Zeppa verlässt den Südtiroler Sanitätsbetrieb

Andrea Zeppa, seit September 2018 Verwaltungsdirektor des Sanitätsbetriebes, verlässt auf eigenen Wunsch den Südtiroler Gesundheitsversorger.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 10.01.2019

Treffen der Betriebsdirektion mit den Gewerkschaftsorganisationen

Neue Pflegekräfte und Neuordnung der Verwaltung

Verwaltungsorganigramm, Versicherung und Vormerkungen – soweit die Schwerpunkte beim monatlichen Treffen der Betriebsdirektion mit den Gewerkschaftsorganisationen, das am heutigen Mittwoch (10.01.2019) in äußerst konstruktiver Atmosphäre stattgefunden hat.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 28.12.2018

Sanitätsbetrieb und Herzstiftung besiegeln Zusammenarbeit

Sanitätsbetrieb und Herzstiftung besiegeln Zusammenarbeit

Gemeinsam im Dienste der Herzgesundheit: Dies wurde heute (28.12.2018) auch institutionell, durch die Unterschrift eines Abkommens zwischen Generaldirektor Florian Zerzer und Herzstiftungspräsident Walter Baumgartner, bestätigt.

Im Blickpunkt | 28.12.2018

Neuerungen bei der Vormerkung – Absage von Visiten

Neuerungen bei der Vormerkung – Absage von Visiten

Um die Wartezeiten für fachärztliche und instrumentaldiagnostische Leistungen zu reduzieren und die Vormerkungsmodalitäten zu optimieren, hat der Sanitätsbetrieb in den vergangenen Monaten eine Reihe von Maßnahmen in die Wege geleitet.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 21.12.2018

Hosp & Invoice

Südtiroler Sanitätsbetrieb: Vorreiter bei internationaler elektronischer Rechnung

Die Abteilung Wirtschaft und Finanzen des Südtiroler Sanitätsbetriebes nimmt an einem innovativen Projekt der EU teil. Ziel: Die Einführung der elektronischen Rechnung auch für Lieferanten aus dem Ausland. Damit ist der Südtiroler Sanitätsbetrieb, zusammen mit der ULSS1 Dolomiti in Belluno, einer der Pioniere in Italien.

Termine | 21.12.2018

© Floydine - Fotolia.com

Weihnachten und Silvester 2018 - Öffnungszeiten

Am 24. und 31. Dezember bleiben einige Ämter und Dienste des Sanitätsbetriebes geschlossen.

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 21.12.2018

Neue OP-Technik vorgestellt

Neue OP-Technik

An Gebärmutterhals- oder Vulvakrebs zu erkranken, bedeutet meist, eine größere Operation über sich ergehen zu lassen, mit allen damit verbundenen Folgen. An der Gynäkologie am Krankenhaus Bozen geht man nun neue Wege: Die Zusammenarbeit mit einem Experten der „Leipzig School for radical pelvic surgery“ (Beckenbodenchirurgie), Prof. Michael Höckel, ermöglicht eine neue, onkologisch sicherere und darüber hinaus gewebeschonendere Technik. In einer Pressekonferenz zeigt Primar Martin Steinkasserer die Vorteile dieser Operationen auf.