Hauptinhalt

News-Archiv

Südtiroler Sanitätsbetrieb | 02.02.2018 | 15:31

Ein Dank zum Abschied

Anlässlich ihres Eintritts in den Ruhestand hat am heutigen Freitag (2.2.2018) SABES-Generaldirektor Thomas Schael drei Primare getroffen.

(v.l.) Enrico Wegher, Claudio Graiff, Franco Auricchio, Sergio Messini, Thomas SchaelZoomansicht(v.l.) Enrico Wegher, Claudio Graiff, Franco Auricchio, Sergio Messini, Thomas Schael

Claudio Graiff (Abteilung Medizinische Onkologie Krankenhaus Bozen), Sergio Messini (Abteilung Gynäkologie Krankenhaus Bozen) und Franco Auricchio (Abteilung Anästhesie und Intensivmedizin Krankenhaus Bozen) waren drei Persönlichkeiten, welche die Geschicke ihrer Abteilungen in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten geprägt haben.

Sergio Messini führte die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe im Krankenhaus Bozen seit über zwanzig Jahren, nämlich seit 1996. Messini war stets offen für Innovationen und sorgte dafür, dass die neuesten Techniken und Organisationsmethoden in seiner Abteilung Einzug hielten.

Seit 1999 als Primar tätig war Claudio Graiff. Er leitete die Abteilung für Medizinische Onkologie am Krankenhaus Bozen vorausschauend und innovativ. Besondere Kompetenzen entwickelte die Abteilung unter seiner Leitung in den Bereichen gastroenterologische-Onkologie und Brustkarzinome.

Franco Auricchio arbeitete seit über 30 Jahren als Arzt in der Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin am Krankenhaus Bozen, seit 2011 als Primar. Auricchio hinterlässt eine Abteilung mit hohem Qualitätsstandard, vor allem auf dem Gebiet der intravenösen Anästhesie. Ein Bereich in dem es Auricchio schaffte, Bozen zu einem Referenzzentrum für diese Technik zu machen.

Generaldirektor Thomas Schael: „Im Namen des Südtiroler Sanitätsbetriebes danke ich den drei Primaren für ihre Arbeit und ihren Einsatz in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten. Das hohe Niveau der Gesundheitsversorgung, das wir in Südtirol haben, hätte ohne derartige Persönlichkeiten nicht erreicht werden können.“


Informationen für die Medien:
Abteilung Kommunikation, Marketing und Bürgeranliegen des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Tel. 0471 907153

(PAS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie