Hauptinhalt

Krankenhaus Bozen | 15.10.2019 | 10:01

Neue Ambulanz für Pankreas-Chirurgie

Anfang September 2019 wurde die neue Spezial-Ambulanz für Pankreas-Chirurgie der Abteilung für Allgemeine Chirurgie unter der Führung von Antonio Frena, im Landeskrankenhaus Bozen eröffnet.

Michele Ciola, Verantwortlicher der Pankreas-AmbulanzZoomansichtMichele Ciola, Verantwortlicher der Pankreas-Ambulanz

Bei der neuen Ambulanz für Pankreas-Chirurgie handelt es sich um eine fachchirurgische Ambulanz für Patienten mit onkologischen und nicht onkologischen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, die einer chirurgischen Behandlung bedürfen. Dieser Bereich der Allgemeinen Chirurgie ist seit den 80er-Jahren ein Schwerpunkt im Behandlungsangebot des Landeskrankenhauses Bozen. Allein in den vergangenen 34 Monaten wurden 201 Fälle von Pankreas-Tumoren des Krankenhauses Bozen im landesweiten Tumorboard besprochen. Durch das vom Land Südtirol eingeführten Programm der onkologischen Zertifizierung hat die Arbeit in diesem Bereich stark zugenommen, was die Notwendigkeit der Einrichtung eines speziellen Ambulatoriums für chirurgische Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse notwendig machte.

Die Ambulanz für Pankreas-Chirurgie arbeitet multidisziplinärer und ist eine innovative Erweiterung des Angebotes. Vertreter verschiedener Fachrichtungen arbeiten dort zusammen. Michele Ciola, Verantwortlicher der Pankreas-Ambulanz und leitender Oberarzt an der von Antonio Frena geleiteten Allgemeinen Chirurgie, wird dort die langjährige Zusammenarbeit mit Carlo Carnaghi (Onkologie), Lucia Piazzi (Gastroenterologie), Günther Schifferle (Radiologie), Guido Mazzoleni (Pathologie) sowie der Radiotherapie und den Diensten für Diätetik/Klinische Ernährung und für Psychologie fortführen. Alle notwendigen Spezialisten sind so in einer Mannschaft vereint und können den Patientinnen und Patienten eine individuelle und dem letzten Stand der Medizin entsprechende Behandlung garantieren.

(GF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie