Hauptinhalt

Coronavirus – Mitteilungen des Südtiroler Sanitätsbetriebes | 20.11.2020 | 17:28

"Südtirol testet": An die 83.000 Personen getestet

Bis heute (20. November) um 16 Uhr haben sich 82.970 Personen an der Aktion "Südtirol testet" mit Coronavirus-Antigen-Schnelltests beteiligt; bei 1256 wurde ein positives Testergebnis festgestellt.

23,7 Prozent der rund 350.000 zum Test aufgerufenen Personen in Südtirol haben sich bis 16 Uhr des ersten Testtags testen lassen. (Foto: LPA/Ivo Corrà)Zoomansicht23,7 Prozent der rund 350.000 zum Test aufgerufenen Personen in Südtirol haben sich bis 16 Uhr des ersten Testtags testen lassen. (Foto: LPA/Ivo Corrà)

Bis heute (20. November) um 16 Uhr ließen sich bei der landesweiten Testaktion "Südtirol testet" 82.970 Personen testen. Dabei wurden bisher 1256 Personen positiv getestet.

Neue Hotline des Sanitätsbetriebs

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb hat eine Hotline eingerichtet, die seit heute um 14 Uhr unter der Telefonnummer 0471 457457 von 8 bis 19 Uhr aktiv ist. Das Ergebnis des Schnelltests kann über diese Nummer nicht eingeholt werden, dieses wird ausschließlich über E-Mail und SMS mitgeteilt.

Die aktuellen Daten der Testreihe "Südtirol testet" werden auf einer eigens dafür erstellten Internetseite veröffentlicht. Unter coronatest.sabes.it können diese abgerufen werden. Die Daten werden täglich mehrmals in regelmäßigen Abständen aktualisiert.

Beteiligung am 20. November um 16 Uhr:

Durchgeführte Tests gesamt: 82.970
Positiv Getestete: 1256; Quote positiv Getestete: 1,5 Prozent

Anzahl der Getesteten:
Gesundheitsbezirk Bozen: 33.692 Personen
Gesundheitsbezirk Brixen: 13.730 Personen
Gesundheitsbezirk Bruneck: 14.541 Personen
Gesundheitsbezirk Meran: 21.007 Personen

Mitarbeiter, Anrufe, Material in Zahlen

Im Einsatz waren heute 39 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Landesagentur für Bevölkerungsschutz, 650 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren, 261 Mitglieder von Weißem Kreuz und Rotem Kreuz.

Das Bürgertelefon unter der Grünen Nummer 800 751 751 hat bis 17 Uhr 1348 Anrufe angenommen.

Logistik der Agentur für Bevölkerungsschutz

Material, das die Agentur für Bevölkerungsschutz landesweit verteilt hat: 1.300.000 Handschuhe, 358.000 Tests, 8700 Schutzanzüge, 9300 Schutzhemden, 120.000 Chirurgische Masken, 12.000 Filtermasken FFP2, 15.000 Filtermasken FFP3, 4100 Visiere, 3500 Flaschen Oberflächendesinfektion, 7000 Liter Handdesinfektion, 3500 Rollen Papierhandtücher, 8700 Abfallbehälter für Infektionsmüll, 3500 Rollen Klebestreifen für Schutzanzüge.

(mac)


Oft sind die Teststecken in großen Hallen untergebracht. (Foto: LPA/Ivo Corrà) Zoomansicht Oft sind die Teststecken in großen Hallen untergebracht. (Foto: LPA/Ivo Corrà)

Andere Mitteilungen dieser Kategorie