Hauptinhalt

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 22.10.2021 | 12:10

Grippeschutzimpf-Kampagne gestartet

Seit 20.10.2021 können sich Personen, die einer Risikogruppe angehören sowie alle Südtirolerinnen und Südtiroler ab 60 Jahren die Grippeschutzimpfung holen. Über 80-Jährige können die Grippeschutzimpfung gemeinsam mit ihrer Coronaschutzimpfung in den Impfzentren erhalten.

Foto: 123rfZoomansichtFoto: 123rf

Aufgrund der Coronapandemie und den damit einhergehenden Maßnahmen wie Abstand halten, Nasen-Mundschutz tragen und einer generellen Reduzierung der Kontakte ist die Grippesaison im vergangenen Jahr nahezu ausgefallen. Grippefälle gab es im vergangenen Winter kaum.

Die Folge: die Anzahl der Personen, die aufgrund einer Infektion eine Immunität gegen Influenza aufbauen konnten, ist nun viel geringer als in anderen Jahren. Da nun weniger Menschen gegen Influenza geschützt sind, ist die Gefahr eines Influenza-Ausbruchs in der nun kommenden kalten Jahreszeit viel größer. Deshalb wird Personen, die aus Altersgründen oder aufgrund ihres Gesundheitszustandes oder ihres Berufes von Gesetzes wegen als „Risikogruppe“ eingestuft werden (Beschluss der Landesregierung 1497 vom 28.12.2017) neben der Coronaschutzimpfung auch eine Grippeschutzimpfung empfohlen.

Seit 20. Oktober 2021 (in den Altersheimen ab 25. Oktober) ist in Südtirol die Grippeschutzimpfung verfügbar.

Wann und wo wird geimpft?

  • Die Impfung wird 2021 nur bei den Ärzten für Allgemeinmedizin/den Kinderärzten vorgenommen, die an der Impfkampagne teilnehmen, nicht beim Sanitätsbetrieb. In der Anlage finden Sie eine Liste. Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Arzt für Allgemeinmedizin, ob bei ihm/ihr eine Vormerkung nötig ist!
  • Nur Personen über 80 Jahren können die Grippeschutzimpfung in den Impfzentren gemeinsam mit ihrer Coronaschutzimpfung erhalten (alle Termine hier). Dabei ist es einerlei, ob es sich um die erste oder zweite Coronaschutzimpfung oder die Booster-Impfung handelt. In den Impfbussen ist eine gleichzeitige Grippeschutzimpfung nicht möglich.

Empfohlen ist die Grippeschutzimpfung vor allem für folgende Personengruppen:

  • Personen der Altersgruppe ab 60 Jahren,
  • Personen, die ein hohes Risiko für Komplikationen aufgrund einer chronischen Erkrankung aufweisen
  • Gesundheitspersonal
  • Personal im öffentlichen Interesse (Ordnungskräfte etc…),
  • schwangere Frauen
  • Kinder im Alter von 6 Monaten bis 6 Jahren (die Impfung kann bei den Kinderärzten freier Wahl oder in den Ambulatorien der Impfzentren der Hygienedienste vorgenommen werden, wobei eine vorherige Anmeldung bei der einheitlichen Vormerkstelle notwendig ist).

Vorrang haben zur Zeit all jene, die einer Risikogruppe angehören. Für diese Personen ist die Grippeschutzimpfung kostenlos.

(PAS)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie