Hauptinhalt

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 11.12.2021 | 17:40

„Südtirol impft“ mit Hochdruck - Update Stand 20.00

29.596 Impfdosen sind mit Stand 20:00 Uhr verimpft worden. Allein in der Messe Bozen haben sich 5.298 Personen impfen lassen.

Südtirol Impft"; Foto: sabesZoomansichtSüdtirol Impft"; Foto: sabes

Nachdem sich aufgrund des hohen Andrangs am Vormittag in mehreren Impfzentren Warteschlangen gebildet haben, hat sich die Lage im Laufe des Nachmittags deutlich entspannt.

In einigen Impfzentren konnten Spitzenwerte bei den verabreichten Impfungen erzielt werden. Allen voran in der Messe Bozen mit 5.298 Impfungen, wo mit 33 Impflinien geimpft wurde, gefolgt von 1.577 Impfungen im Impfzentrum der Neuen Klinik im Krankenhaus Bozen und 1.217 verabreichten Impfungen an der Uni Bozen.

Auch in den Gesundheitsbezirken Meran, Brixen und Bruneck wurden sehr hohe Impfzahlen erreicht, vor allem in Meran in der Julia-Kaserne (964), in Brixen im Zentrum Don Bosco (933) und in Bruneck im Michael-Pacher-Haus (914).

Der große Ansturm am Vormittag hat auch Spitzenwerte an eingesetztem Personal mit sich gebracht: am Höhepunkt waren 1.045 Personen im Einsatz, davon 652 aus dem Gesundheitsbereich (Ärzte, Pflegekräfte, Verwaltungsmitarbeiter, u.a.m.), 157 des Weißen und Roten Kreuzes sowie des Zivilschutzes. Weiters: Gemeindepersonal: 80, Freiwillige Feuerwehren: 156

Für morgen Sonntag gibt es noch freie Impftermine, die bis heute Mitternacht über Vormerkungsportal Sanibook (https://sanibook.sabes.it) vorgemerkt werden können. Ab 14:00 Uhr morgen gibt es ein breites Impfangebot ohne Anmeldung.

Der Sanitätsbetrieb ruft dazu auf, sich zahlreich an der Aktion „Südtirol Impft“ zu beteiligen und sich entweder die erste Impfung oder die Booster-Impfung zu holen.

(LR)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie