Hauptinhalt

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 27.12.2021 | 18:53

Coronaschutzimpfung: Booster für weitere Gruppen möglich

Um der Omikron-Variante die Stirn bieten zu können, wurde nun vom Gesundheitsministeriums festgelegt, dass die Auffrisch-Impfung (Booster) ab 10. Jänner 2022 bereits nach 4 Monaten (heute noch 5 Monate) gemacht werden kann. Zudem ist der Booster bald auch für 16-17-Jährige möglich, ebenso wie für 12-15-Jährige mit schweren Vorerkrankungen.

Coronaschutzimpfung: Booster für weitere Gruppen möglich (Foto 123rf.com)ZoomansichtCoronaschutzimpfung: Booster für weitere Gruppen möglich (Foto 123rf.com)

Die Omikron-Variante gilt als ansteckender als die Delta-Variante und breitet sich rasch aus. Gut geschützt sind jene, die den 1. Impfzyklus abgeschlossen und auch die Auffrisch-Impfung gemacht haben.

  • Geöffnet wurde deshalb die Möglichkeit der Auffrisch-Impfung auch für 16-17-Jährige geschaffen, die Vormerkung startet ab Mittwoch, 29.12. um 10 Uhr.
  • Auch für 12-15-Jährige mit schweren Vorerkrankungen und ist die Auffrisch-Impfung nun möglich, die Vormerkung startet ab Mittwoch, 29.12. um 10 Uhr. Personen mit Beeinträchtigung des Immunsystems konnten sich bereits jetzt 28 Tage nach dem abgeschlossenen Impfzyklus die Zusatzimpfung holen.
  • Um noch mehr Menschen die Möglichkeit der Auffrisch-Impfung zu geben, wurde der Zeitraum ab der letzten Impfung nun auf 4 Monate verkürzt (120 Tage). Diese Regelung startet auch in Südtirol am 10. Jänner. Mit diesem Datum können sich nun auch all jene für die Auffrischung vormerken, die vor dem 12. September 2021 fertig geimpft wurden.

Vormerkungen:

Online auf https://sanibook.sabes.it
Telefonisch unter 0471 100 999 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr

Alle Impftermine: https://www.coronaschutzimpfung.it/de/impftermine/alle-impftermine 

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb appelliert an alle, die die Möglichkeit haben, sich zu impfen und die Auffrischung zu machen. 

(EGF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie