Hauptinhalt

Coronaschutzimpfung - Mitteilung des Sanitätsbetriebes | 30.12.2021 | 15:03

Coronaschutz-Impfung – Booster nach 4 Monaten, Termin für Auffrischung im Jänner vormerken

Auch in Südtirol gilt ab 10. Jänner die Verkürzung des Zeitraums zwischen der Zweitimpfung und der Auffrischung auf 4 Monate. Der Südtiroler Sanitätsbetrieb appelliert an alle Betroffenen, sich bereits jetzt vorzumerken, nicht erst, wenn der GreenPass verfällt.

Coronaschutz-Impfung – Booster nach 4 Monaten, jetzt Termin für Auffrischung vormerken (Foto 123rf.com)ZoomansichtCoronaschutz-Impfung – Booster nach 4 Monaten, jetzt Termin für Auffrischung vormerken (Foto 123rf.com)

Landesrat Thomas Widmann zur aktuellen Situation: „Die internationalen Zahlen lassen darauf schließen, dass die neue Variante das Infektionsgeschehen übernehmen wird. Umso mehr braucht es in den nächsten Wochen die Mithilfe jedes und jeder Einzelnen: Lassen Sie sich boostern. Auch in diesen Tagen um den Jahreswechsel gibt es dafür zahlreiche Möglichkeiten. Mit der Auffrischungsimpfung ist man gegen Omikron sehr gut geschützt, mit nur einer oder zwei Impfungen weniger. Wichtig sind, gerade bei den Silvesterfeierlichkeiten, auch die Vorsorgeregeln Abstand, Hygiene, Maske.“

Seit gestern (29.12.) ist die Vormerkung für die Auffrisch-Impfung auch für 16-17-Jährige möglich. 12-15-Jährige mit schweren Vorerkrankungen können ebenfalls vorgemerkt werden (Personen mit Beeinträchtigung des Immunsystems können sich bereits jetzt 28 Tage nach dem abgeschlossenen Impfzyklus die Zusatzimpfung holen). Bis heute Mittag (30.12. um 12 Uhr) wurden 519 Personen dieser Gruppen vorgemerkt.

Seit der letzten Meldung am Donnerstag, 23. Dezember sind 8.023 Auffrisch- oder Boosterimpfungen verabreicht worden. Bei der Altersgruppe der 50-59-Jährigen waren 1.726 Dosen zu verzeichnen, damit ist dies die Altersgruppe, die sich derzeit am stärksten boostern lässt. An zweiter Stelle folgt die Altersgruppe der 20-29-Jährigen mit 1.442 Dosen und jene der 40-49-Jährigen mit 1.376 Dosen.

Verkürzung des Zeitraums bis zur Auffrischung

Beschlossen wurde in diesen Tagen die Verkürzung des Zeitraums ab der letzten Impfung auf 4 Monate (120 Tage) – damit haben noch mehr Menschen die Möglichkeit, sich die Auffrischungsimpfung zu holen. Die Verkürzung des Zeitraums gilt auch in Südtirol ab 10. Jänner.

Generaldirektor Florian Zerzer rät: „Warten Sie nicht bis der GreenPass verfällt, merken Sie sich jetzt schon für die Auffrischung vor. Sie geben Ihrem Immunsystem damit die Möglichkeit, nochmal den Schutz gegen das Coronavirus zu erneuern. Erinnern möchte ich auch an die Impfmöglichkeit für Kinder ab 5 Jahren. Für die Eltern steht auf www.coronaschutzimpfung.it ein Infoblatt mit den wichtigsten Fragen und Antworten zur Verfügung.“

Mittlerweile sind in Südtirol 1.671 Kinder ab 5 Jahren geimpft.

Vormerkung

https://sanibook.sabes.it/ oder telefonisch (Mo-Fr) von 8:00 bis 16:00 Uhr über die Einheitliche Landesvormerkstelle Tel. 0471 100999.

Es wird empfohlen, die Online-Vormerkung zu nutzen, wo Vormerkungen bis am Vortag getätigt werden können. Wenn ein Termin am Vormittag für den Nachmittag vorgemerkt werden möchte, sollte dies telefonisch erfolgen.

Für jene, die die 1. Impfdosis erhalten haben und noch nicht für die 2. vorgemerkt sind, ist es möglich ohne Vormerkung jene Impftermine wahrzunehmen, an denen derselbe Impfstoff der 1. Dosis angeboten wird. Hinweise wie „Auffrischung“ und „nur mit Vormerkung“, sind im Falle von Zweitdosen hinfällig.

Die 2. Dosis wird mit demselben Impfstoff der 1. Dosis verabreicht, bei Pfizer müssen mindestens 21 Tage, bei Moderna mindestens 28 Tage seit der 1. Dosis verstreichen.

Alle Impftermine:  www.coronaschutzimpfung.it/de/
impftermine/alle-impftermine

 

Der aktuelle Impfreport - die wichtigsten Daten in Kürze
(Stand: 29.12.2021)

Impfungen insgesamt (im Vergleich zu letzter Woche)

Verabreichte Impfdosen: 920.591 (+12.445)
Erstdosis: 401.562 (+1.591)
Zweitdosis: 356.687 (+2.831)
Drittdosis: 162.342 (+8.023)
vollständig geimpfte Personen: 389.101 (+2.254)

Impfungen nach Gruppen

Personen über 80 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 33.732 Personen
Erstdosis: 29.846
Zweitdosis: 28.831
Drittdosis: 23.481 (+307)

Personen über 70 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 46.417 Personen
Erstdosis: 41.745
Zweitdosis: 39.208
Drittdosis: 28.148 (+704)

Personen über 60 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 58.927 Personen
Erstdosis: 51.894
Zweitdosis: 47.564
Drittdosis: 31.211 (+1.133)

Personen über 50 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 84.804 Personen
Erstdosis: 72.619
Zweitdosis: 66.264
Drittdosis: 35.133 (+1.726)

Personen über 40 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 74.448 Personen
Erstdosis: 62.834
Zweitdosis: 55.978
Drittdosis: 22.951 (+1.376)

Personen über 30 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 63.481 Personen
Erstdosis: 52.848
Zweitdosis: 45.869
Drittdosis: 11.616 (+1.030)

Personen über 20 Jahre
Diese Personengruppe umfasst: 61.285 Personen
Erstdosis: 51.622
Zweitdosis: 44.739
Drittdosis: 8.671 (+1.442)

Personen von 16-19 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 23.242 Personen
Erstdosis: 20.036
Zweitdosis: 16.375
Drittdosis: 1.091 (+300)

Personen von 5-15 Jahren
Diese Personengruppe umfasst: 39.081 Personen
Erstdosis: 18.118
Zweitdosis: 11.859
Drittdosis: 40 (+5)

Personen, die vor einer Infektion geschützt sind, weil sie bereits geimpft bzw. in den letzten 3 Monaten positiv getestet wurden:
Altersgruppe

80+: 88,2%;

70+: 90,3%;

60+: 88,8%;

50+: 86,9%;

40+: 86,2%;

unter 40: 61,8%

Impfungen nach Impfstoff
Pfizer BioNTech
Erstdosis: 285.626
Zweitdosis: 268.538
Drittdosis: 67.605

Moderna
Erstdosis: 40.756
Zweitdosis: 42.541
Drittdosis: 94.737

Vaxzevria (ex AstraZeneca)
Erstdosis: 60.448
Zweitdosis: 45.606

Johnson & Johnson
Erstdosis: 13.063

Informationen zur Impfkampagne und

Vormerkung: www.coronaschutzimpfung.it

 

Informationen für die Medien: Abteilung Kommunikation, Südtiroler Sanitätsbetrieb

(EGF)



Andere Mitteilungen dieser Kategorie