Departement für Gesundheitsvorsorge

Angebote des Landesweiten Dienstes für Sportmedizin

Bewegung

Gibt es unerkannte Gesundheitsrisiken, die gegen eine sportliche Belastung sprechen? Die sportmedizinische Unter­su­chung soll vor allem eventuelle Schäden des Herz-Kreislauf-Systems aufdecken, aber auch eine Grundlage für die Empfehlung individuell geeigneter Sportarten sowie sinnvoller Trainingsintensitäten und Belastungsgrenzen bieten.

Der Dienst für Sportmedizin bietet folgendes Angebot:

  • Eignungsuntersuchungen für Wettkampf-Sport (M.D. 18.02.1982)
  • Eignungsuntersuchungen für nicht-wettkampfmäßigen Sport
  • Leistungsdiagnostik und Verschreibung körperlicher Aktivität (A.F.A.) für Personen mit chronischen Erkrankungen (z.B. Lungenerkrankungen, Diabetes mellitus, Nierenkrankheiten usw.)
  • Leistungsdiagnostische Untersuchungen zur Trainingskontrolle und -programmierung
  • Betreuung und Trainingskontrolle von Behindertensportlern
  • Eignungsuntersuchungen für Freiwillige Feuerwehr - Atemschutzträger
  • Eignungsuntersuchungen für Zivilschutzbeauftragte (z.B. Pistenrettung, Wasserrettung, NBC-R Beauftragter usw.)
  • Ambulatorium für Alpin- und Höhenmedizin
  • Ambulatorium für Tauch- und Hyperbarmedizin
  • Weitere sportmedizinische Leistungen wie u.a. 24-h-EKG, 24-h-Blutdruckmessung, Bioimpedenzometrie, Belastungsuntersuchungen am Ergometer (Fahrrad, Laufband, Handkurbel), Feldtests, Sport-Ernährungsberatung
  • Präventivmedizinische Maßnahmen (mit dem Departement für Gesundheitsvorsorge)
  • Aufklärungskampagnen aus dem Gesundheitsbereich in Schulen
  • Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen für Fachpersonal aus dem Sportbereich (Funktionäre, Trainer, Athleten usw.)
  • Urinprobe, Blutdruckmessung
  • Belastungstest auf dem Fahrrad (EKG und Herzfrequenz-Monitoring)

Genaue Informationen zu diesen Angeboten (Anmeldung und Empfehlungen) finden Sie im Download "Angebote des Landesweiten Dienstes für Sportmedizin".

 


Bewegung und Sport