Departement für Gesundheitsvorsorge

Umweltmedizin

„Ich bin ich und alles, was mich umgibt, und wenn ich dies alles nicht schütze ich auch nicht mich selbst.“
Josè Ortega y Gasset

Nach Definition der Weltgesundheitsorganisation ist die Umwelt die Menge aller physikalischen, chemischen und biologischen Stoffe und alle individuellen Verhaltensweisen. Ausgehend von dieser Definition wird geschätzt, dass weltweit 24% der Erkrankungen und 23% der Todesfälle auf Umwelteinflüsse zurückzuführen sind, welche durch kurz- oder langfristige Eingriffe veränderbar wären.

Zu verstehen, welche Faktoren aus epidemiologischer Sicht zu berücksichtigen sind, um dann die Auswirkungen auf den Gesundheitszustand der Menschen zu bewerten, ist eine sehr komplexe Aufgabe.

In diesem Sinne befasst sich die Sektion Umweltmedizin mit der Kontrolle von Schadstoffen unterschiedlicher Art.

Durchgeführte Studien:


Umwelt